"Wer wird Millionär" als RTL-Wiederholung: Was ist "R2G"? Jauch dreht Bier-Fan den Geldhahn zu

Bei "Wer wird Millionär" empfing Günther Jauch am Montag wieder illustre Kandidaten. Besonders eine Dame aus Bayern blieb im Gedächtnis. Alle Infos zur Sendung hier.

Günther Jauch bittet wieder Kandidaten auf den Quiz-Stuhl bei "Wer wird Millionär". Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Seit über 36 Staffeln führt Günther Jauch nun schon durch die beliebte Quiz-Show "Wer wird Millionär". Auch am Montag lud der Moderator wieder in seine Sendung. Und es gab die ein oder andere Überraschung.

"Das schönste Baby Berlins" scheitert bei Günther Jauch

Kandidatin Nummer eins war Nadine Striedinger aus Berlin. Wie sie Jauch berichtete wurde sie von einer Zeitung schon mal zum "schönsten Baby Berlins" gekürt und erhielt dafür damals ein kleinen Preisgeld. Bei "Wer wird Millionär" lief es hingegen nicht ganz so gut. Nur mit Mühe kämpfte sie sich bis zur 16.000-Euro-Frage und verspielte dabei all ihre Joker. Für mehr reichte es am Ende nicht.

"Wer wird Millionär": Bayrischer Bier-Fan scheitert an "R2G"

Als nächstes nahm Kandidatin Eva Maria Faltermeier auf dem Quiz-Stuhl Platz. Die Social-Media-Referentin betreibt ein Bier-Blog und sollte sich eigentlich mit Lebensmitteln auskennen. Bei der Frage, den Einfluss welcher Stoffe der "glykämische Index" bezeichnet, stutzte sie. Nur mithilfe ihres letzten Jokers kam sie auf die Antwort: Der "GI" bezeichnet, wie schnell der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr von Lebensmitteln ansteigt. Gesucht waren also Kohlenhydrate. Dann war allerdings Schluss: Die Kandidatin wusste beim besten Willen nicht, wofür die Abkürzung "R2G" steht. Gesucht war die Regierungskoalition "Rot-Rot-Grün". Am Ende blieb es bei 16.000 Euro.

WWM-Kandidatin tritt in die Fußstapfen ihres Bruders

Eine Überraschung gab es dann doch. Wie die Kandidatin verriet, liegt das Rätseltalent in ihrer Familie. Bereits ihr Bruder habe schon einmal bei "Wer wird Millionär" teilgenommen. Bei ihm habe es damals aber besser geklappt. Er erspielte immerhin 64.000 Euro. Zusammen brachte es die Familie also bereits auf 80.000 Euro - kein schlechter Gewinn.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser