28.02.2017, 11.28 Uhr

GZSZ-Vorschau: SIE kehrt jetzt zurück zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Ihre Affäre mit Anni sorgte bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" für jede Menge Aufruhr. Doch das Glück währte nicht lang und Rosa Lehmann (Joana Schümer) ging nach Hamburg zurück - bis jetzt. Darum kehrt sie zu GZSZ zurück.

Joana Schümer (rechts) kommt für ihren Fernsehsohn Eric Stehfest (links) zurück zu "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Bild: RTL / Rolf Baumgartner

Joana Schümer bereicherte bis Oktober 2016 den Cast bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Dabei war sie erst seit August neu dabei und mimte als Rosa Lehman die Mutter von Seriensohn Felix (Thaddäus Meilinger) und Chris (Eric Stehfest). Für besonderes Aufsehen sorgte sie allerdings nicht als knallharte Karrierefrau, sondern wegen ihrer heißen Affäre mit Anni (Linda Marlen Runge).

Rosa Lehmann kehrt bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zurück

Ihr Auftritt im Berliner Kiez währte aber nicht lange und so kehrte sie wieder nach Hamburg zurück - Seriensohn Felix blieb in Berlin. Aber laut RTL ist die Serienfigur Rosa Lehmann damit noch nicht vom Tisch. Denn die 47-jährige Joana Schümer kehrt zurück nach Berlin und ist bald wieder bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen. Anlass für ihre Rückkehr ist Sohn Chris, der in Untersuchungshaft sitzt.

GZSZ-Vorschau - So wird das TV-Comeback von Joana Schümer

Schuld daran ist der Streit der Lehmann-Brüder um Sunny (Valentina Pahde), der eskaliert. Denn Felix sorgt durch falsche Anschuldigungen dafür, dass sein Bruder in U-Haft landet. Mutter Rosa kehrt zurück, um ihn aus dem Gefängnis zu holen. Ob ihr das allerdings gelingt, bleibt abzuwarten.

FOTOS: Von Wolfgang Bahro zu Janina Uhse Das ist der aktuelle GZSZ-Cast in Bildern
zurück Weiter Seit 2004 verkörpert Anne Menden in der Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" die Hauptrolle Emily Höfer. (Foto) Foto: RTL / Bernd Jaworek Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser