"Für Emma und ewig" als Wiederholung sehen: Musikalische Liebeskomödie mit einem Hauch von Romantik

Nicht immer ist der Ehepartner die große Liebe. Wem das schmerzhaft klar wird, der kann dann bleiben oder gehen. Fragt sich, wie die Alternativen aussehen. So sehen Sie die TV-Komödie "Für Emma und ewig" als Wiederholung.

"Ein bisschen für immer". Das war angeblich eine Hymne der 90er Jahre. Sie klingt immer wieder mal an in der munteren Komödie "Für Emma und ewig", die am Dienstag auf Sat.1 zu sehen ist. Es geht um Liebe, Romantik, Drama und Paartherapie.

"Für Emma und ewig" verpasst? So sehen Sie die Wiederholung

Falls Sie "Für Emma und ewig" am Dienstag bei Sat.1 verpasst haben oder Sie die Komödie noch einmal sehen wollen, schauen Sie den Film einfach als Wiederholung. Bei Sat.1 emotions wird "Für Emma und ewig" am Mittwoch, 22.02.2017 um 10.55 Uhr sowie am Samstag, 25.02.2017 um 10.40 Uhr wiederholt. Sie können "Für Emma und ewig" auch als Online-Wiederholung bei 7TV und der Sat.1-Mediathek sehen.

TV-Vorschau "Für Emma und ewig" bei Sat.1

"Als wir zuletzt Sex hatten, stand die Mauer noch", sagt Thomas (Max von Thun), der gerne Luft ablassend auf dem Klo sitzt, während sich seine Frau Emma (Nadja Becker) gerade die Zähne putzt. Schon in der nächsten Ehe-Szene finden sich beide bei der Paartherapeutin Dr. Reitlinger (Paula Lambert) wieder, die ihnen dringend rät, wieder Nähe aufzubauen. Was natürlich für eine Standesbeamtin wie Emma kaum eine Kunst sein sollte - obgleich sie ihre heiratswilligen Paare stets vor den "gefährlichen Gewässern des Lebens" warnt.

Die finden sich bei ihr zu Hause schon genug - denn ihr Gatte schaut lieber auf sein Tablet als auf seine Frau. Und Zuhören fällt ihm noch schwerer. Dann trifft sie völlig unverhofft ihren früheren Schwarm Ben Martin (Pasquale Aleardi) wieder, mit dem sie zwölf Jahre zuvor eine Affäre hatte und der daraufhin den bereits erwähnten Song komponiert hat - doch dann wurde sie von Thomas schwanger. Und nun soll sie ausgerechnet Ben und seine Freundin Julia (Inez Bjørg David) trauen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser