Dschungelcamp 2017 Tag 5: Schlangen "bis in die Vagina"? Kader Loth beißt sich durch

Es gibt noch Zeichen und Wunder - oder wie sollte man es nennen, wenn Kader Loth im Dschungelcamp die Zähne zusammenbeißt und bescheiden ihre Aufgaben erledigt? Zum Dank dürfen am Mittwoch zwei andere in die Prüfung.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Die spannenden Momente im Dschungelcamp sind die, wenn Menschen aus ihrer Rolle fallen. Dass das nicht immer nur in Form von Heulkrämpfen und niederträchtigen Streitereien passieren muss, das hat am fünften Tag im australischen Busch Kader Loth bewiesen. Zugegeben: Noch viel schlimmer als ihr übliches Auftreten konnte das zweite Gesicht des Busenwunders nicht ausfallen. Oft kratzbürstig, meistens wehleidig - so hatte sich Loth die ersten vier Episoden lang präsentiert.


Kader Loth, von der Schlange gebissen. (RTL)

Kader Loth meistert Dschungelprüfung (endlich) mit Bravour

Noch kurz vor ihrer vierten Dschungelprüfung lamentierte die 44-Jährige, ein Mitbewohner sollte bitte einen Frosch aus dem Gestrüpp unweit ihrer Hängematte entfernen. Dann kam die Probe aufs Exempel: Loth sollte diesmal in der Prüfung Sterne aus mit Schlangen und Echsen gefüllten unterirdischen Kammern holen - und riss sich tatsächlich nach Kräften zusammen. Sogar trotz eines Schlangenbisses - ungiftig, wie sich die Kandidatin versichern ließ - tastete sie weiter in reptilienverseuchten Gefäßen herum.

Wie Gina-Lisa und "Honey" am Lagerfeuer turteln, das können Sie bei Clipfish noch einmal miterleben.

Schlangen "bis in die Vagina"? Kader Loth kostet Triumph aus

Vollends perfekt war die Überraschung, als Kader Loth auch noch die Abschlussprüfung bewältigte: Drei Minuten regungslos in einem dunklen Raum liegend, in dem sich mehrere Dutzend Schlangen ausbreiteten... Da war direkt ersichtlich, wie sich die Ex-"Big Brother"-Kandidatin in yogihafter Manier ins innere Exil begab. Neun mit stillem Stolz vor den Moderatoren ausgebreitete Sterne belegten schließlich den Triumph. Da störte es auch kaum noch, dass Loth zurück im Lager ein bisschen dick auftrug. Hüfthohe Echsen und Schlangen, die sich "bis in die Vagina" wanden? Nunja...

Lesen Sie auch: Hätten Sie die Dschungelcamp-Kandidatin wiedererkannt?

Dschungelcamp 2017: Kader Loth beichtet bescheidenes Leben

Geschenkt! Nach so vielen Schmähungen für verlorene Prüfungen war die Freude ja verständlich. Zumal, als Loth am Lagerfeuer auch noch berichtete, sie lebe mitnichten das Leben eines It-Girls: "Ich habe einen Bürojob, ich bin da Sekretärin", erzählte sie Marc Terenzi. Und prophezeite noch im Dschungeltelefon, "in einem Jahr sind wird doch alle wieder vergessen." Gut möglich. Aber ihr Image könnte Kader Loth mit diesem tapferen Tag ein wenig aufgebessert haben.


"Honey" will sich lieber nicht anstrengen. (RTL)

"Honey" bockt und zieht nicht mit

Und wer hat das Gegenteil hinbekommen? Natürlich Alexander "Honey" Keen. Bei der Schatzsuche sollte er mit Sarah Joelle Jahnel Schweiß in einem Reagenzglas sammeln. Nur dumm, dass es der Beau nach ein paar Klimmzügen und Kniebeugen vorzog, aufzugeben. Mit einer Bronchitis Sport treiben? Geht gar nicht, fand "Honey". Was sogar ein vertretbarer Standpunkt hätte sein können, wenn der Nachwuchs-Muskelmann nicht schon Stunden zuvor beim Sporttreiben und Rauchen gefilmt worden wäre - und der um Schweißtropfen ringenden Sarah Joelle beim Zuschauen das Wasser weggesoffen hätte. Dr. Bob fand die ganze Sache ohnehin unbedenklich.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser