Mörderhus: Krimi-Tipps am Donnerstag

In "Im Namen meines Sohnes" (ZDFneo) sucht der Vater des ermordeten Hannes auf eigene Faust nach dem Täter. Kommissarin Delbrück ermittelt in "Wolfsland: Tief im Wald" (Das Erste) gegen einen Serienmörder.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

20:15 Uhr, ZDFneo, Im Namen meines Sohnes

Basierend auf dem wahren Fall des "Maskenmannes" erzählt der Film die Geschichte von Claus Jansen (Tobias Moretti), dessen Sohn Hannes 1992 über Nacht aus dem Internat verschwindet. Wenige Wochen später wird der Junge ermordet aufgefunden. Als die Ermittlungen der Polizei im Sande verlaufen, beginnt der Vater selbst zu ermitteln. Die Frage nach der eigenen Schuld treibt Claus voran: Wenn er Hannes damals nicht ins Internat gegeben hätte, würde sein Sohn heute noch leben? Claus weiß, wenn er seine obsessive Jagd nicht beendet, wird er sich selbst und die Liebe seiner Frau Heike und seines jüngeren Sohns Sebastian verlieren. Doch er kann nicht aufhören.

"Unter Feinden" gibts auch als DVD bei Amazon

20:15 Uhr, Das Erste, Wolfsland: Tief im Wald

VIDEO:
Video: spot on news

Ein Monat ist vergangen, seit "Butsch" (Götz Schubert), der Oberlausitzer Eigenbrötler, und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld), die neu hinzugezogene Kriminalistin aus Hamburg, ein junges kriminelles Paar verfolgt und gestoppt haben. Trotz dieses Erfolgs ist die Stimmung zwischen den Kommissaren schlechter denn je. Aber gerade jetzt sind sie als Team gefragt. Denn in Görlitz scheint ein Serientäter unterwegs zu sein, der junge, attraktive Joggerinnen auf grausame Weise ermordet, aber keine verwertbaren Spuren hinterlässt.

20:15 Uhr, arte, Unter Feinden

Kessel (Fritz Karl) ist wieder da. Nach längerer Krankheit sitzt er endlich wieder neben seinem alten Freund und Kollegen Diller (Nicholas Ofczarek) im Auto. Die beiden Polizisten beobachten eine Wohnung in einem anonymen Sozialbunker, die von ausländischen Extremisten genutzt werden soll. Vor dem Hochhauskomplex hängen ein paar Jugendliche ab, wie alle hier mit Migrationshintergrund. Es tut sich nichts. Nur Kessels Hände beginnen nach einer Weile zu zittern. Diller macht sich Sorgen: Ist sein Freund etwa immer noch drauf?

20:15 Uhr, rbb, Polizeiruf 110: Gefährliches Vertrauen

Auf der Großbaustelle in Mittwitz wird eine Tote gefunden. Kommissarin Johanna Herz (Imogen Kogge) ist schnell einem handfesten Bauskandal auf der Spur, gleich drei Verdächtige schieben sich gegenseitig die Schuld in die Schuhe. Polizeihauptmeister Krause (Horst Krause) hat mit der Beaufsichtigung seiner 13-jährigen Nichte Laura alle Hände voll zu tun. Als das Mädchen plötzlich verschwunden ist, gerät der sonst so gemütliche Krause in Panik. Für Kommissarin Johanna Herz und ihr Team beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.

22:30 Uhr, NDR, Mörderhus

Sechs Jahre lang saß die ehemalige Staatsanwältin Karin Lossow (Kathrin Sass) im Gefängnis, weil sie im Affekt ihren untreuen Mann erschossen hatte. Bei der Rückkehr in ihr altes Haus auf der Insel Usedom schlägt ihr von den Anwohnern vor allem Ablehnung entgegen. Auch Karins Tochter, die Polizei-Hauptkommissarin Julia (Lisa-Maria Potthoff), will nichts mit ihr zu tun haben. Kurz darauf ertrinkt ein Mann unter mysteriösen Umständen. Alles deutet darauf hin, dass sein Tod kein Unfall war. Julia ermittelt und scheint bald eine heiße Spur zu finden. Aber auch Karin interessiert sich für den rätselhaften Fall - mit dramatischen Folgen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser