"Raus aus den Schulden" in der Wiederholung sehen: Promi-Spezial: Naddel kämpft mit Peter Zwegat gegen die Schulden

Naddel hat es nicht leicht: Von der Frau an der Seite von Pop-Titan Dieter Bohlen rutschte sie in Hartz IV ab und hat so einiges an Schulden angehäuft. Peter Zwegat soll's nun richten. So sehen Sie "Raus aus den Schulden - Promispezial" als Wiederholung.

Schuldenprobleme: Naddel lässt sich von Peter Zwegat beraten. Bild: RTL

Vor über einem Jahr war Peter Zwegat zuletzt als Schuldenberater in dem RTL-Format "Raus aus den Schulden" zu sehen. Mitte Dezember kehrt er mit einer Promispezial-Ausgabe seiner Sendung ins deutsche Fernsehen zurück, wie der Sender bekannt gab. Seine Klientin wird am 16. Dezember um 20.15 Uhr Nadja Abd el Farrag (51) sein. In 90 Minuten wird zu sehen sein, wie Zwegat versucht, Naddel einen neuen Start zu ermöglichen.

Neben ihren Schulden hat Naddel keine nennenswerten Einnahmen und keinen festen Wohnsitz. Ihr Hab und Gut lagert sie in einer Lagerhalle, sie pendelt zwischen drei Adressen hin und her. Dem Zuhause ihrer Mutter, der Wohnung einer Freundin und einem Hotel, welches sie als nicht-zahlenden Gast duldet.

Von ihrer Teilnahme an dem RTL-Helferformat erhofft sie sich zwei Dinge: Einen Job, der sie erfüllt, und eine eigene Wohnung. Peter Zwegat bemüht sich in der Sendung für sie um einen Job im Altenheim. Außerdem hilft er ihr bei der Wohnungssuche. Doch auch die Arbeit mit Prominenten ist immer wieder von Rückschlägen geprägt. Denn Naddel sagt dem Schuldnerberater nicht immer die Wahrheit...

Lesen Sie auch: Alkohol, Schulden und Insolvenz! DAS war Naddels Horror-Jahr.

FOTOS: Nadja abd el Farrag Naddels tiefer Fall in Bildern
zurück Weiter An der Seite von Dieter Bohlen wollte Nadja abd el Farrag es ins Rampenlicht schaffen. Hier bei einer Party 1999 im Anschluss an die Verleihung der goldenen Kamera. (Foto) Foto: Nestor Bachmann/dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/lid/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser