28.12.2016, 16.30 Uhr

"Sag mir nichts" in der Wiederholung: ARD-Tragikomödie mit Ronald Zehrfeld und Ursina Lardi

Von der großen Liebe und dem banalen Leben erzählt Andreas Kleinerts TV-Romanze "Sag mir nichts". Glaubwürdige Charaktere und eine leise Komik zeichnen den Film aus. So sehen Sie ihn in der Wiederholung.

Alle Gedanken an daheim und die Schwierigkeiten dort sind verschwunden, Martin (Ronald Zehrfeld) und Lena (Ursina Lardi) genießen die Zeit am Meer. Bild: SWR/Julia von Vietinghoff

Wie zwei nicht mehr ganz junge, verheiratete Menschen urplötzlich aus allen Wolken fallen und einen Neustart wagen, davon erzählt in schöner Beiläufigkeit die bittersüße ARD-Romanze "Sag mir nichts". Regisseur Andreas Kleinert ("Herr Lenz reist in den Frühling") und sein Drehbuchautor Norbert Baumgarten haben glaubhafte Charaktere entworfen, die es sich erlauben, aus dem Hamsterrad des Alltags auszubrechen.

Eine leise Komik zieht sich durch diese unspektakuläre Seitensprung-Geschichte, die ganz ohne peinliche Zoten auskommt. Dazu kommen starke Darsteller. Ronald Zehrfeld ("Barbara") verkörpert den eher introvertierten, aber ehrgeizigen Portagonisten überzeugend zurückhaltend, während die Berliner Theaterschauspielerin Ursina Lardi eine vom Liebesglück entflammte Frau spielt. Der 1962 geborene Regisseur mag italienische und französische Liebesfilme, und ein wenig von der Leichtigkeit und Nonchalance dieser Vorbilder beflügelt auch seinen lässigen TV-Film.

"Sag mir nichts" in ARD und im Live-Stream

Sie wollen die bezaubernde Tragi-Komödie zwischen den Jahren auf keinen Fall verpassen? Dann sollten Sie am Mittwoch, den 28. Dezember 2016, ab 20.15 im Ersten einschalten. Falls Sie lieber online fernsehen: Die ARD bietet über die hauseigene Mediathek einen kostenlosen Live-Stream parallel zur TV-Ausstrahlung an. Eine weitere Möglichkeit sind alternative Streaming-Anbieter wie Magine TV oder Zattoo. Doch hier kann für die Nutzung durchaus eine zusätzliche Gebühr anfallen.

Alle TV Sender im Livestream mit Magine TV - jetzt kostenlos.

"Sag mir nichts" verpasst? ARD-Film als TV-Wiederholung und online (ARD-Mediathek)

Sie haben den Film am Mittwochabend, den 28. Dezember, verpasst? Sie können an dieser Stelle auf die ARD-Mediathek zurückgreifen: Dort stellt das Erste zahlreiche Sendungen nach der TV-Übertragung kostenlos online als Video on Demand zur Verfügung. So können Sie auch den Film mit Ursina Lardi und Ronald Zehrfeld noch einmal ganz in Ruhe und unabhängig von Sendezeiten schauen.

TV-Vorschau zu "Sag mir nichts" am 28.12.2016 in der ARD

Ihre Blicke treffen sich zuerst in der Straßenbahn, dann kreuzen sich ihre Bahnen im Hallenbad, und es ist passiert: Lena (Ursina Lardi) und Martin (Ronald Zehrfeld) haben sich rettungslos ineinander verguckt. Draußen vor dem Schwimmbad fallen sie wortlos übereinander her, trennen sich und hoffen auf ein Wiedersehen, das zufällig geschieht. Manchmal kommt die Liebe wie ein Donnerschlag, und zwar ganz altmodisch ohne Dating-App.

Als der Zeitungsreporter Martin nach dem spontanen Seitensprung nach Hause kommt, warten da schon Ehefrau Solveig (Sarah Hostettler) und die nervigen Schwiegereltern. Solveig will unbedingt schwanger werden und setzt ihren Mann gehörig unter Druck: "Zu spät, zu früh, komm doch mal richtig", mault sie ihn nach einem vergeigten Quickie an, und hat nicht mal unrecht. Martin interessiert sich mehr für seinen Job als für die Familie, da kommt ihm die Affäre mit der Fotografin Lena ganz recht. Die lebt mit ihrem etwas pummeligen, herzensguten Mann Bodo (Roeland Wiesnekker) und der schwer pubertierenden Tochter Susanna (Lea van Acken) in einer kleinen Etagenwohnung. Auch Susanna ist schwer verliebt. In ihre beste Freundin.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser