"Die Hebamme": Wiederholung Sat.1-Mediathek: Hebamme Gesa auf der Jagd nach einem Frauen-Mörder

Eine Selbstmordserie erschüttert Marburg! Haben die toten Frauen etwas mit mit dem "Gebärhaus", in dem Gesa arbeitet, zu tun? So sehen Sie "Die Hebamme" in der Wiederholung.

Der renommierte Professor Kilian lehrt ohne Rücksicht auf die Schamgefühle und Schmerzen der Frauen. Für Hebammenschülerin Gesa kaum zu ertragen ... Bild: SAT.1 / Jiri Hanzl

Die 19-Jährige Gesa möchte Hebamme werden. Doch sie hat nicht nur mit Vorurteilen gegen Frauen und bestialische Arbeitsmethoden zu kämpfen, sondern auch mit einer mysteriösen Selbstmordserie, die Unruhe nach Marburg bringt.

"Die Hebamme" 2016 verpasst? Wiederholung des Mittelalter-Spielfilm online in der Sat.1-Mediathek TV Now

Sie haben den Historienfilm mit Josefine Preuß verpasst? Kein Grund zum Ärgern! Auch wenn keine Wiederholung im TV geplant ist, sollten Sie einen Blick in die Sat.1-Mediathek 7TV werfen. Hier werden zahlreiche TV-Formate direkt nach Ausstrahlung als kostenloses Video on Demand zur Verfügung gestellt.

"Die Hebamme" am 6.12.2016 auf Sat.1

Marburg, 1799: Gesa will Hebamme werden. Dazu absolviert sie eine Ausbildung in Marburgs "Gebärhaus", wo sie von dem renommierten Medicus Professor Kilian unterrichtet wird. Dieser zeigt seinen Studenten die Geburt am lebenden Objekt, was für die Frauen nicht immer gut ausgeht. Gesa will eine der besten Hebamme werden, doch Dr. Clemens Heuser,Leiter des anatomischen Instituts des Hauses, macht ihr schöne Augen und will nicht, dass seine Verlobte arbeitet.

Währenddessen erschüttert eine merkwürdige Selbstmordserie Marburg. Alleinerziehende Mütter und Schwangere ohne Mann nehmen sich in großer Zahl das Leben. Oder hat etwa ein Mörder die Finger im Spiel?

Lesen Sie auch: Ganz privat! So lebt und liebt der Star aus "Die Hebamme"

VIDEO: Diese Frau hat 7636 Geburten hinter sich
Video: Zoom.in

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

grm/jat/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser