28.11.2016, 16.15 Uhr

"Familienfest" in der ZDF-Wiederholung: Starkes Familiendrama im Montagskino

Familie ist alles - und nichts. Ohne sie würden wir nicht existieren, mit ihr allerdings manchmal auch nicht. Darum geht es in einem sehenswerten Fernsehfilm "Familienfest". So sehen Sie die Tragikomödie als ZDF-Wiederholung.

Die Brüder Frederik, Max  und Gregor treffen nach vielen Jahren im elterlichen Haus wieder aufeinander. Bild: ZDF/Julia von Vietinghoff

Familie kann man sich nicht aussuchen, die hat man. Das gefällt natürlich nicht jedem, weder Eltern noch Kindern. Und so mancher Konflikt kommt bei einem "Familienfest" zutage - was nun sehr schön zu beobachten ist in der gleichnamigen Tragikomödie, die bereits 2015 als Kinofilm herausgebracht wurde, und an diesem Montag (28.11.2016) um 20.15 Uhr im ZDF gezeigt wird.

Vater Hannes Westhoff (Günther Maria Halmer) wird 70 - und der gefeierte, aber grantige Pianist darf sich in seiner großzügigen Berliner Villa mit einer anreisenden Familie herumplagen. Und das auch nur, weil seine grundgütige Gattin Anne (Michaela May) zu einer Art "Versöhnungsfest" eingeladen hat.

"Familienfest" am 28. November verpasst? Wiederholung im TV und online in der ZDF-Mediathek

Sie haben "Familienfest" am Montagabend verpasst? Dann schauen Sie doch einfach die Wiederholung: Erneut ausgestrahlt wird der Film im ZDF zwar nicht, dafür können Sie die prominent besetzte Tragikomödie am Sonntag, den 04. Dezember, um 09.45 Uhr auf Arte erneut sehen. Zudem lohnt auch ein Blick in die ZDF-Mediathek: Dort steht der Film kostenlos auf Abruf bereit - und das bis zu sieben Tage lang.

Hol dir Deutschlands bekannte TV-Sender live und kostenlos auf all deine Geräte!

Prominente Besetzung beim "Familienfest"

Es erscheinen nacheinander: Der älteste Sohn Max (Lars Eidinger), der auf der Hinfahrt fast einen Unfall gebaut hätte. Im Krankenhaus flirtet der Journalist mit Schwester Jenny (Jördis Triebel) und überredet sie, ihn zu begleiten. Dann kommt der hoffnungslos verschuldete Geschäftsmann Gregor (Marc Hosemann) mit seiner Freundin Charly (Nele Mueller-Stöfen), und der Jüngste, Frederik (Barnaby Metschurat), bringt seinen Lebensgefährten Vincent (Daniel Krauss) mit.

Die beiden wollen ein Kind adoptieren - was der Papa missbilligend zur Kenntnis nimmt ("Darf man sich da überhaupt Großvater nennen?"). Und dann ist da noch Hannes' erste Frau und Mutter seiner drei Söhne, Renate (Hannelore Elsner), die eigens aus Paris einfliegt und sich alsbald gepflegt betrinkt.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser