Marco Heinsohn ist tot

Beliebter Sat.1-Moderator stirbt mit 49 Jahren

Marco Heinsohn ist tot. Der gebürtige Hamburger wurde vor allem als Sat.1-Moderator und Hallensprecher des HSV Hamburg bekannt. So nehmen seine einstigen Weggefährten Abschied.

mehr »

Gilmore Girls: "Gilmore Girls: Ein neues Jahr": Zweiter Trailer, neue Szenen

In sechs Tagen ist es soweit: Die neuen "Gilmore Girls"-Folgen werden veröffentlicht. Bis dahin versüßt Netflix allen Fans die Wartezeit mit einem neuen Trailer!

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

"Gilmore Girls: Ein neues Jahr" feierte am Freitagabend offiziell Premiere in Los Angeles. Mit dabei waren die Stars Lauren Graham (Lorelai) und Alexis Bledel (Rory) sowie u.a. Scott Patterson (Luke), Kelly Bishop (Emily), Keiko Agena (Lane), Liza Weil (Paris) und Matt Czuchry (Logan). Am 25. November können endlich auch die "Gilmore Girls"-Fans weltweit die vier neuen Folgen auf Netflix ansehen. Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es nun einen zweiten Trailer auf Youtube, der mit neuen Szenen aufwartet.

VIDEO:
Video: spot on news

Was man von den "Gilmore Girls" alles lernen kann, erfahren Sie auf Clipfish

Luke, der Rettungsschwimmer?

Luke und Lorelai sind glücklich, oder? Saeed Adyani/Netflix

Der Trailer beginnt offensichtlich mit einer Szene aus der "Sommer"-Folge. Lorelai (Lauren Graham) und Rory (Alexis Bledel) liegen auf Liegestühlen am Rande eines Pools, während zwei Jungs elegante Sonnenschirme über sie halten und ihnen kühle Getränke reichen. "Ihr seid schamlos", kommentiert Luke (Scott Patterson) das Ganze, der ein rotes T-Shirt trägt, auf dem "Lifeguard" zu lesen ist. Luke als Rettungsschwimmer? Wie konnte er nur dazu überredet werden? Weitere noch nicht bekannte Szenen: Rory steht vor zwei Kindern (einem Jungen und einem Mädchen) und ruft begeistert "Es ist Showtime!" Von wem die beiden Kleinen wohl sind?

Außerdem benutzt Lorelai offenbar zwei Cola-Dosen als Hanteln und betreibt mit ihnen Sport. Sport? Ein Gilmore Girl? Undenkbar! Man darf gespannt sein, was dahinter steckt. Natürlich dürfen auch Rorys Ex-Freunde in den zwei Minuten nicht fehlen. Erneut sind Dean (Jared Padalecki), Logan (Matt Czuchry) und Jess (Milo Ventimiglia) zu sehen. Jess sieht man dieses Mal nicht nur mit Rory an einem Tisch sitzen und über das Leben philosophieren, er wird auch scheinbar in einer Wohnung gezeigt - kurz zuvor ist Rory in einen Bademantel gekleidet am Fenster sitzend zu sehen. Das Ambiente könnte identisch sein... Zufall?

Es dreht sich alles um Kaffee, natürlich

Lorelai und Rory lieben Kaffee - am liebsten von Luke's Diner Saeed Adyani/Netflix

In einer weiteren Szene diskutieren Luke und Lorelai über die wichtigste Sache der Welt im Leben der Gilmore Girls: Kaffee! "Alles in meinem Leben hat mit Kaffee zu tun. Ich glaube in einem früheren Leben war ich selbst Kaffee", erklärt Lorelai. Die beiden stehen dabei in der Küche von Lorelais Haus und es könnte womöglich ein Ausschnitt aus einem Streitgespräch sein - denn Lukes Gesichtsausdruck wirkt keineswegs fröhlich. Ein weitere nennenswerte neue Szene: Während einer Stadtversammlung redet Babette (Sally Struthers) mit Rory.

"Kennst du die Mitdreißiger-Gang?" fragt sie das Gilmore Girl. "Das ist eine Gruppe junger Leute, alle in deinem Alter, die am College waren, es dann in der realen Welt versucht haben und wie ein altes Stück Kaugummi ausgespuckt wurden. Jetzt sind sie zurück und wohnen alle wieder in ihren Kinderzimmern, wie du." "Ich bin nicht zurück", protestiert Rory. Dennoch scheint die ambitionierte Yale-Absolventin in den neuen Folgen etwas verloren zu sein.

Keine Spoiler!

Edward Herrmann alias Richard Gilmore ist verstorben Robert Voets/Netflix

Wieso um Lorelai Ballerinas tanzen, warum Rory sich überschwänglich vor einem im schicken Anzug gekleideten Luke freut - ist das Jess den sie da an der Jacke packt? - und was Paris dazu bewegt, eine Toilettentür mit dem Fuß zuzuhalten, all das wird ab dem 25. November auf Netflix enthüllt! Eine Bitte haben die "Gilmore Girls" allerdings noch: Fans sollen die letzten vier Worte nicht öffentlich oder online spoilern - auch wenn man sie von den Dächern schreien möchte! Den eindringlichen Appell gibt es auf Twitter - es heißt Stillschweigen bewahren!

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser