16.09.2016, 16.30 Uhr

"Die Eifelpraxis" in der Wiederholung: Neue Arzt-Serie im Ersten - Vorschau auf "Erste Hilfe aus Berlin"

Serien mit Ärzten sind bei deutschen TV-Zuschauern sehr beliebt. Und nun kommt eine neue TV-Reihe dazu, mitsamt sympathischer Hauptdarstellerin und romantischer Landschaft. So sehen Sie den neuen ARD-Film als Wiederholung.

Weil Mutter Vera (Rebecca Immanuel) einen neuen Job hat, muss Familie Mundt umziehen. Ihre Kinder Mia und Paul sind zunächst wenig begeistert. Bild: ARD Degeto/Martin Valentin Menke

Arztserien oder -filme gibt es genügend im deutschen Fernsehen - da fängt man am besten mit dem Aufzählen erst gar nicht an. Viele davon sind längst vergessen. Jetzt startet ein neues Format, aus dem - bei entsprechendem Quotenerfolg - eine Reihe werden könnte.

"Die Eifelpraxis - Erste Hilfe aus Berlin" verpasst? So sehen Sie die Wiederholung

Sie waren am Freitagabend noch unterwegs oder wollen die erste Folge der "Eifelpraxis" noch einmal sehen? Dann können Sie den ARD-Film mit Rebecca Immanuel sowohl im TV als auch online nochmal als Wiederholung sehen. In der ARD-Mediathek steht Ihnen der Film nach der Ausstrahlung kostenfrei als Video on Demand zur Verfügung. Auch im Fernsehen wird der Spielfilm nochmals ausgestrahlt. Hier die TV-Termine:

20.09.2016, Dienstag um 15.30 Uhr bei ONE
21.09.2016, Mittwoch um 06.45 Uhr bei ONE
21.09.2016, Mittwoch um 12.30 Uhr bei One

Vorschau für Folge 1 von "Die Eifelpraxis" mit Rebecca Immanuel: Darum geht's

"Ich bin die Neue": So stellt sich Vera Mundt (Rebecca Immanuel) bei ihren diversen Jobs in Berlin vor: Verkäuferin, Babysitterin, Kellnerin. Die Überfliegerin schafft das alles natürlich parallel, und ganz nebenbei zieht sie auch noch ihre beiden schulpflichtigen Kinder Paul (aufmüpfig: Tom Böttcher) und Mia (lieb: Mascha Schrader) alleine groß. Obwohl sie Probleme mit Autoritäten hat und nicht flexibel ist, bewirbt sie sich in ihrem alten Krankenhaus erneut als Krankenschwester - wofür sie natürlich überqualifiziert ist.

Doch ihre ehemalige Kollegin Greta (Karin Giegerich) vermittelt sie an die Praxis von Dr. Chris Wegner (Simon Schwarz), wo sie sofort als Versorgungsassistentin anfangen kann.

Also zieht die kleine Familie - wohl oder übel - in die schöne Eifel, genauer nach Monschau in der Rureifel, nahe der belgischen Grenze. Das kleine Häuschen sieht außen auf den Fotos viel besser aus, riecht innen ziemlich vermufft und hat keinen Internet-Anschluss. Darüber sind die Kinder nicht sonderlich erbaut, und sie ist es von ihrem neuen schroffen Chef (der im Rollstuhl sitzt) auch nicht gerade. Sie wird sofort mit 16 Hausbesuchen am ersten Tag versorgt, die bis zu 100 Kilometer auseinander wohnen. Dabei hat sie nicht nur mit schwierigen Patienten, sondern auch mit Autopannen und fehlendem Telefonnetz unterwegs. Derweil bandelt ihr pubertierender Sohn mit Charly Ortmann (Sarah Mahita Giese) an, der Tochter des Schuldirektors (Janek Rieke) - der wiederum ein Auge auf Vera geworfen hat.

FOTOS: "Bergdoktor" und Co. Die beliebtesten deutschen TV-Ärzte aller Zeiten
zurück Weiter Die beliebtesten deutschen TV-Ärzte aller Zeiten (Foto) Foto: ZDF/Thomas Waldhelm/spot on news Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser