"Immer wieder sonntags" in der Wiederholung: Ärger mit der Kirche? Stefan Mross erhält göttliche Post

Jeden Sonntag empfängt Stefan Mross illustre Gäste aus der Schlager-Branche. Das kommt so gut an, dass die Leute lieber fernsehen, als in die Kirche zu gehen. Wer dieses Mal dem Publikum einheizte und wie sie die Sendung als Wiederholung sehen können, erfahren Sie hier.

Moderator Stefan Mross bei der Arbeit. Bild: dpa

Der ARD-Moderator Stefan Mross (40) erhält wegen seiner Fernsehsendung am Sonntagvormittag kirchliche Resonanz. "Ich bekomme Post aus Pfarrämtern", sagte er in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur: "Sie schreiben, dass sie im Sommer die Kirchen eigentlich auch zuschließen können, weil die Leute vor dem Fernseher sitzen."

Wegen "Immer wieder Sonntags" - Stefan Mross bekommt Post aus dem Pfarrhaus

Statt in den Gottesdienst zu gehen, schalteten sie seine Unterhaltungsshow "Immer wieder sonntags" ein. "Wir haben ein Stück weit das gleiche Publikum - aber ich sende ja nur im Sommer", sagte Mross. Er nehme daher die kirchliche Post als Lob. "Und ich denke, dass wir beide, Kirche wie Fernsehen, ganz gut nebeneinander und auch miteinander leben können."

Immer wieder Sonntags am 03.07 verpasst? So sehen Sie die Wiederholung

Sie haben "Immer wieder sonntags" verpasst oder wollen die Sendung einfach erneut sehen? Dann werfen Sie am besten einen Blick in die ARD-Mediathek. Dort steht ihnen die neueste Sendung eine Woche lang nach TV-Ausstrahlung als kostenloses Video on Demand zur Verfügung. Eine Wiederholung im TV wird es am 09.07. um 11.45 Uhr im SWR geben.

Die Gäste von Stefan Mross bei Immer wieder Sonntags am 03.07.

Mit Humor, Leichtigkeit und Leidenschaft sorgt Stefan Mross an den Sommersonntagen für gute Laune. Gäste sind unter anderem die Schlagersänger Tony Marshall und Claudia Jung,Uta Bresan, Oswald Sattler, Die Paldauer, Frau Wäber, sowie die Band Voxxclub...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jko/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser