28.03.2016, 17.01 Uhr

"Vaterfreuden" als Wiederholung in der Sat.1-Mediathek: Matthias Schweighöfer und die verlorene Samenspende

Was tun, wenn man als glücklicher Single und frisch gebackener Samenspender plötzlich zeugungsunfähig wird? Eben dieser Frage muss sich Matthias Schweighöfer in "Vaterfreuden" stellen - natürlich in üblicher Schweighöfer-Manier. Infos zur Wiederholung hier.

Felix (Matthias Schweighöfer) gegen Frettchen: Start einer klassischen Schweighöfer-Komödie. Bild: dpa

Während Schweighöfer alias Felix zu Beginn von "Vaterfreuden" noch sein Junggesellen-Dasein genießt, ist es damit schnell vorbei, als sein Bruder Henne und dessen Haustier, ein beißwütiges Frettchen, bei ihm unterkommen. Ein kurzer Schnapp, da war es das auch schon mit der Zeugungsfähigkeit. Glücklicherweise hatte Felix zuvor noch Samen gespendet. Die Empfängerin ist auch schnell ausfindig gemacht. Nun muss die Gute nur noch erobert werden.

"Vaterfreuden" als Sat.1-Wiederholung und in der Mediathek sehen

Sie haben "Vaterfreuden" am Ostermontag verpasst oder wollen Matthias Schweighöfer einfach noch einmal in seiner Rolle als Felix sehen? Kein Problem! Sat.1 überträgt die Komödie noch einmal am Dienstag, den 29.03., ab 22.10 Uhr.

Sollte Ihnen die Sendezeit nicht behagen, können Sie auch hier einen Blick in die Sat.1 Mediathek beziehungsweise die 7TV-App werfen. In beiden Angeboten stehen Ihnen zahlreiche Sendungen auch nach TV-Ausstrahlung als Video-On-Demand zur Verfügung.

"Vaterfreuden": Matthias Schweighöfer auf der Suche nach dem Familienglück

Natürlich gestaltet sich die Eroberung der Herzensdame Maren (Isabell Polak) als schwieriger als erwartet. Nicht nur, dass es sich bei ihr um eine bekannte Fernsehmoderatorin handelt, auch einen festen Partner kann Maren schon vorweisen. Zeit also für Felix, etwas mehr Einsatz zu zeigen. Ob Felix sein Ziel letztendlich dennoch erreichen wird?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser