"Bachelor"-Finale 2016: Hat Leonard Freier die falsche Wahl getroffen?

"Bachelor" Leonard Freier hat seine letzte Rose vergeben. Siegerin der Staffel ist Leonie und das, obwohl stets ihre Konkurrentin Daniela als Favoritin galt. Mittlerweile sollen die beiden wieder getrennt sein.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Leonie und Leonard, das klingt ein bisschen wie eine Vorabendserie, ist allerdings die neue Pärchen-Konstellation, die aus der diesjährigen "Bachelor"-Staffel hervorging. Um endlich - mit Mitte 20 - die große Liebe zu finden, hatten auch in diesem Jahr 22 Kandidatinnen um das Herz eines Junggesellen gebuhlt. Leonard Freier ist 31 Jahre alt, charmant, körperlich gut gebaut, arbeitet viel, hat eine Tochter und lispelt ein bisschen. Sein Markenzeichen außerdem: ein leichter Silberblick.

Nach dem "Bachelor"-Finale 2016: Leonard und Leonie schon wieder getrennt

Glaubt man Insidern, so zieht sich das Muster der vergangenen "Bachelor"-Liebeleien auch in diesem Jahr wieder durch die Show. Trotz schnulziger Zukunftsschwüre bei der letzten Rosenvergabe kann die Liebe im Alltag nicht bestehen. Leonie und Leonard sollen bereits wieder getrennte Wege gehen.

"InTouch" behauptet sogar, das Herz des Junggesellen gehöre einer Kandidatin, die es nicht einmal ins Finale geschafft hat. Wiederum andere mutmaßen, Leonard hänge noch an seiner Ex-Freundin. Klarheit bringt wohl erst der kommende Mittwochabend, wenn die Zuschauer offiziell erfahren, was nach der letzten Rose so alles geschah.

Sehen Sie in diesem MyVideo-Clip noch einmal, wie Leonard seine letzte Rose vergibt.

VIDEO: Die letzte Rose geht an Leonie
Video: RTL

Letzte Rose für Leonie Pump - Paul Janke wusste es!

Heißt das im Klartext, dass der "Bachelor" in diesem Jahr schon wieder nicht die Richtige gewählt hat? In Umfragen lag Daniela stets weit vorne, die Entscheidung für Leonie galt als große Überraschung der Staffel. Auch auf dem Facebook-Profil des "Bachelors" wird heftig diskutiert. Daniela-Befürworter kreiden dem 31-Jährigen an, er habe ihr zu viele und zu falsche Hoffnungen gemacht, Leonie-Fans geben Leonard hingegen einen Daumen nach oben.

Einer wusste von vornherein, wie die Geschichte ausgehen wird: Ex-"Bachelor" Paul Janke. Der Nachrichtagentur spot on news erklärte dieser noch vor dem Finale, dass ein Mann immer das suche, was er nicht sicher zu haben glaubt. "Fast in jeder Staffel gab es eine Finalistin, die hin und weg war, Sissi bei mir, Mona bei Jan und Angelina bei Chris", weiß der 34-Jährige. Die letzte Rose bekam, wie bekannt ist, keine von ihnen.

Daniela Buchholz nach Korb von Leonard schwer enttäuscht

Ohne Zweifel war es in diesem Jahr Daniela, in deren Augen die Herzchen strahlten, sobald sich Leonard nur näherte und die laut Janke "megaverliebt" war. "Ich hab mein Herz an ihn verloren", bestätigte die 24-Jährige dem Publikum in der vergangenen Episode noch einmal glaubhaft, versicherte auch ihrem Schwarm, wie enttäuscht sie über eine Abweisung wäre. Geholfen hat das alles nichts, nach einigen abgedroschenen Floskeln - "Du bist eine tolle Frau und jeder Mann kann sich glücklich schätzen, dich an seiner Seite zu haben" - musste Daniela allein zurück ins Auto und tränenreich Abschied nehmen von ihren Zukunftsträumen.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser