"Tatort: Hundstage" als Wiederholung in der ARD-Mediathek
Kindesentführung in Dortmund treibt die Ermittler an ihre Grenzen

Der aktuelle Tatort "Hundstage" aus Dortmund stellt eine emotionale Herausforderung für die Ermittler dar. So sehen Sie den ARD-Krimi als Wiederholung online in der Mediathek Das Erste.

Irgendwie liegen die Nerven bei den Dortmunder Kommissaren blank: Martina Bönisch (Anna Schudt, v. l.), Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Ayli Tezel) und Daniel Kossik (Stefan Konarske). Bild: WDR/Wolfgang Ennenbach/spot on news

Der Tatort in der ARD kommt aktuell aus Dortmund. Der Fall berührt nicht nur die Ermittler. Ein Junge ist vor Jahren vermisst gemeldet und nie gefunden worden. Nun wird der Fall wieder aktuell. So sehen Sie den Tatort als Wiederholung in der ARD-Mediathek.

Magine TV: Jetzt 30 Tage kostenlos testen

Dortmunder ARD-Tatort am 31.01.2016 im Ersten: Vorschau

Vier Ermittler, viele Probleme und ein Toter: Im "Tatort: Hundstage" wird ein alter Fall unerwartet wieder aufgerollt. Irgendwie ist alles ein bisschen viel, irgendwie scheinen alle mit den Nerven am Ende und nebenbei bringt dieser Fall der Dortmunder Ermittler ein Thema auf den Tisch, das einen nicht kalt lässt: Kindesentführung. Besonders die Ermittler Martina Bönisch (Anna Schudt) und Peter Faber (Jörg Hartmann) sind aus unterschiedlichen Gründen persönlich befangen, wodurch die Jüngeren im Team, Nora Dalay (Aylin Tezel) und Daniel Kossik (Stefan Konarske), verstärkt gefragt sind.

Tatort aus Dortmund als Wiederholung in der ARD-Mediathek sehen

Falls Sie am Sonntag keine Zeit haben, den Fernseher einzuschalten, aber dennoch den Dortmunder Fall nicht verpassen wollen, können Sie im Anschluss an die TV-Ausstrahlung am Sonntagabend den Tatort ebenso als Wiederholung sehen. In der ARD-Mediathek gibt es den aktuellen Fall aus Dortmund nach Ende der TV-Ausstrahlung in der ARD zum Abbruf in voller Länge.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Empfehlungen für den news.de-Leser