GSZS-Inzest-Drama endet tragisch: Jasmin, Katrin, Frederic: Einer DIESER GSZS-Stars stirbt den Serientod

Das Inzest-Drama bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" fesselt derzeit ganz Deutschland. Was wird das Schicksal am Ende für Jasmin und ihren Vater Frederic bereithalten? Wird Jasmin ihren eigenen Vater heiraten?

Jasmin kann nicht verstehen, warum sich Frederic so plötzlich von ihr trennt. Bild: RTL / Rolf Baumgartner

Das Inzest-Drama bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" fesselt derzeit ganz Deutschland. Millionen von Zuschauern fiebern mit. Was wird das Schicksal am Ende für Jasmin und ihren Vater Frederic bereithalten? Wird Jasmin womöglich unwissentlich ihren eigenen Vater heiraten?

Vorsicht Spoiler! Inzest-Drama endet tragisch

Vorsicht Spoiler! Nein, die Liebesgeschichte um Jasmin und Frederic hat kein Happy-End! In einem knapp dreiminütigen Trailer lässt sich bereits erahnen, dass das Inzest-Drama kein gutes Ende nehmen wird. "Bild" will nun sogar erfahren haben, dass einen der Seriencharaktere den Serientod ereilen wird.

Welcher GZSZ-Star wird sterben? Frederic Riefflin! Wie genau Jasmins Vater ums Leben kommt, ist bisher noch unklar. Fest steht jedoch: Auch ein Mord ist nicht ausgeschlossen. Und drei Hauptcharaktere spielen dabei scheinbar eine ganz besondere Rolle. Denn wie der Trailer unschwer verrät, haben sowohl Maren als auch Anni und Katrin etwas zu verbergen.

Drei Frauen stehen wie versteinert vor einer dunklen Baustelle. Von Frederic fehlt jede Spur. Bild: RTL

Maren, Katrin, Anni: Ermorden sie Frederic?

Ein Blick auf aktuelle Schnappschüsse vom Set zeigen außerdem, wie die drei Damen wie versteinert vor einer dunklen Baustelle stehen. Von Frederic fehlt auf dem Bild jede Spur. Haben die drei den Arzt etwa umgebracht? Oder steckt nur Jasmins Mutter Katrin hinter dem mysteriösen Verschwinden Frederics?

Diese versucht schließlich bis zuletzt die Hochzeit zwischen ihrer Tochter und deren Vater zu verhindern. Gegenüber "Bild" verriet Katrin-Darstellerin Ulrike Frank bereits: "Katrin versucht, Jasmin vor der Wahrheit zu schützen und zu retten, was zu retten ist, aber letztendlich ist die Frage, ob die Tragödie noch aufzuhalten ist." Die kommenden Wochen versprechen also definitiv jede Menge Spannung.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/lvo/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser