IBES, "Tatort", "Winnetou": Die sieben spektakulärsten TV-Ereignisse 2016

Was können die deutschen Fernseh-Zuschauer im neuen Jahr an Highlights erwarten? Neben reichlich Aufgewärmtem gibt es auch die ein oder andere echte Innovation. Diese sieben TV-Events sollten Sie auf keinen Fall verpassen.

2016 kommen unter anderem "Winnetou", "Das Dschungelcamp" und "Akte X". Bild: [M] RTL/Stefan Menne/Nikola Predovic/RatPack/Fox

2016 wird ein großartiges TV-Jahr, zumindest wenn man den vollmundigen Ankündigungen der Sender Glauben schenken darf. Blickt man hinter die Fassade, kommt allerdings sehr viel Altes im neuen Gewand daher. Was wirklich Revolutionäres werden die deutschen Couch-Potatoes aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr nicht serviert bekommen. Natürlich sind aber auch 2016 einige Schmankerl dabei. Zumindest bei diesen sieben ausgewählten Leckerbissen macht das klassische Fernsehen sicherlich immer noch Spaß.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus": Ab 15. Januar um 21.15 Uhr bei RTL

Sehen Sie hier bei Clipfish die Highlights aus neun Staffeln von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Auch in diesem Jahr führen Daniel Hartwich und Sonja Zietlow durch die Show. Foto: RTL/Stefan Gregorowius

Am Freitag, den 15. Januar, ist es wieder so weit: RTL sendet die zehnte Ausgabe des erfolgreichsten Trash-TV-Formats des Landes. "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!", noch besser bekannt als "Das Dschungelcamp", wird auch in diesem Jahr Millionen Menschen in ihren Bann ziehen - und die Klatschspalten sowie Feuilletons aller Zeitungen beherrschen. Bei aller berechtigten Kritik an der Show: Wer sieht denn nicht gerne 14 Tage lang einer Brigitte Nielsen (52) beim Zelten zu? Übrigens: In diesem Jahr verschärft der Sender die Regeln. Unter anderem wird den Kandidaten das Luxus-Hotel vor und nach dem Aufenthalt im Camp gestrichen.

"Morgen hör ich auf": Immer samstags um 21.45 Uhr im ZDF

Bastian Pastewka mit seiner Serien-Ehefrau Susanne WolffZDF/Martin Valentin Menke

Seit dem 2. Januar läuft bereits die ZDF-Miniserie "Morgen hör ich auf", die zumindest das Potenzial hat, TV-Kult zu werden. Die Story ist dabei schnell erzählt: Bastian Pastewka (43) wandelt sich vom seriösen Druckereibesitzer Jochen Lehmann zum professionellen Geldfälscher. Im vergangenen Jahr wurde die Serie als deutsches "Breaking Bad" angekündigt, was allerdings zum Unverständnis vieler geführt hat - auch beim Hauptdarsteller. Dennoch: Sehenswert ist der Fünfteiler auf alle Fälle. Noch lohnt sich der Einstieg!

"Tatort": Fast jeden Sonntag um 20.15 Uhr im Ersten

Maria Furtwängler und Axel Milberg ermitteln im 1000. "Tatort" gemeinsam. Foto: NDR

Das "Tatort"-Jahr fing gleich mit einem richtigen Kracher an: In "Der große Schmerz" präsentierte Til Schweiger (52) Schlager-Star Helene Fischer (31) als Killerin und fegte in einem Action-Feuerwerk über Hamburg hinweg. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr: Maria Furtwängler (49) alias Charlotte Lindholm aus Hannover darf den 1.000 "Tatort"-Fall gemeinsam mit ihrem Kieler Kollegen Axel Milberg (59) alias Klaus Borowski im Herbst übernehmen. Übrigens: Harald Schmidt (58) als neuer Freiburg-Kommissar wird voraussichtlich erst 2017 im TV zu sehen sein.

FOTOS: Ermittler-Rätsel Was, der war mal "Tatort"-Kommissar?
zurück Weiter Was, der war mal "Tatort"-Kommissar? (Foto) Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/spot on news Kamera

"Akte X": Ab 8. Februar um 21.10 Uhr auf ProSieben

David Duchovny und Gillian Anderson sind zurück in ihren Paraderollen. Foto: Fox

Endlich werden die X-Akten wieder geöffnet. Die FBI-Agenten Mulder (David Duchovny) und Scully (Gillian Anderson) sind nach 13-jähriger Pause zurück. Ab dem 24. Januar werden die neuen sechs Folgen "Akte X" beim US-Sender FOX zu sehen sein. In Deutschland sind die einzelnen Episoden kurz nach der Ausstrahlung mit englischem Originalton und deutschen Untertiteln unter anderem bei Amazon Video und iTunes erhältlich, ab 8. Februar zeigt ProSieben die zehnte Staffel in deutscher Fassung dann im Free-TV. Zur Handlung ist noch nicht viel bekannt, aber es dürfte um die üblichen Themen gehen: Alien-Invasion und Weltverschwörung.

"Winnetou": Dreiteiler zu Weihnachten bei RTL

Wotan Wilke Möhring (r.) und Nik Xhelilaj in "Winnetou". Foto: RTL/Nikola Predovic, RatPack

Die Hardcore-Fans von Pierre Brice (1929-2015) werden sich wohl am Sendetermin im Keller einsperren. RTL wagt sich tatsächlich an den Häuptling der Apachen ran und wird fast 50 Jahre nach dem letzten Film eine Neuauflage von "Winnetou" bringen - vermutlich als Dreiteiler in der Weihnachtszeit. Den edlen Karl-May-Indianer spielt der bis dato völlig unbekannte Nik Xhelilaj (32). Ansonsten gibt es aber ein Star-Ensemble zu bewundern: Wotan Wilke Möhring (48) schlüpft in die Rolle des Old Shatterhand und auch Mario Adorf (85) und Jürgen Vogel (47) sind mit von der Partie. Man darf zumindest gespannt sein...

"Terrorzelle NSU": Dreiteiler im ersten Quartal 2016 im Ersten

Tom Schilling und Almila Bagriacik im zweiten Teil der Trilogie. Foto: ARD/Julia Terjung

Einen genauen Sendetermin gibt es noch nicht, einen offiziellen Titel ebenso noch nicht und auch sonst hält sich das Erste bislang etwas bedeckt. Was aber bereits durchsickerte ist, dass die ARD die Geschichte der Terrorzelle NSU in einem Dreiteiler erzählen wird. Die Schauspielerin Anna Maria Mühe (30) schlüpft dafür im ersten Teil in die Rolle von Beate Zschäpe. Im zweiten Teil ist Tom Schilling (33) als Kommissar Bronner zu sehen. Die Trilogie beschäftigt sich nach Senderangaben nacheinander mit den Tätern, den Opfern und den Ermittlungen. Vermutet wird, dass die drei Episoden in Spielfilmlänge noch im ersten Quartal 2016 gezeigt werden.

Die beste Show der Welt: Noch keine Termine von ProSieben bekannt gegeben

Bekommen eine neue, gemeinsame Show: Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Joko Winterscheidt. Foto: ddp images

Stefan Raab (49) ist bei ProSieben Geschichte, jetzt setzen die Macher dafür umso mehr auf ihr Moderatoren-Duo Joko Winterscheidt (36) und Klaas Heufer-Umlauf (32). Der Sender kündigte an, 2016 ein neues Format für die Prime-Time am Samstagabend mit den beiden Ulknudeln zu entwickeln. Der Arbeitstitel völlig unbescheiden: "Die beste Show der Welt".

FOTOS: Joko und Klaas Ihre 10 peinlichsten Fotos

"Mit Joko und Klaas haben wir in den vergangenen Jahren mehrere ausgezeichnete neue Shows entwickelt. Diesen Weg wollen wir mit den beiden weitergehen", sagte Sender-Boss Wolfgang Link. Mehr ist über den Inhalt der Show bislang noch nicht bekannt. Es wird aber sicherlich wieder spektakulär und auch ein bisschen albern. Wie immer, wenn Joko und Klaas antreten...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser