Wahl zum "Sportler des Jahres 2015" als Wiederholung: In der ZDF-Mediathek: Jan Frodeno holt sich den Titel!

Bereits zum 69. Mal wurden am Sonntag in Baden-Baden die "Sportler des Jahres" gekührt. Am Ende ergatterte Thriatlet Jan Frodeno den begehrten Titel. Wie Sie die Verleihung als Wiederholung sehen können, erfahren Sie hier.

Am Ende siegte der Favorit: Jan Frodeno ergatterte den Titel als "Sportler des Jahres 2015". Bild: dpa/ Patrick Seeger

Triathlon-Superstar Jan Frodeno ist "Sportler des Jahres" 2015. Das hat die Abstimmung von mehr als 3000 Sportjournalisten ergeben. Bei der Gala am Sonntagabend wurde der 34-Jährige von den rund 750 Gästen im Kurhaus von Baden-Baden gefeiert.

Frodeno ist der erste Triathlet überhaupt, der die Auszeichnung erhält. Mit seinem Sieg bei der legendären Ironman-WM auf Hawaii im Oktober hatte der Ausnahmesportler ein historisches Triple realisiert: Er darf sich seitdem Weltmeister, Europameister und Olympiasieger nennen, was noch niemand vor ihm geschafft hat. Frodeno folgt auf Diskuswerfer Robert Harting.

"Sportler des Jahres" 2015 als Wiederholung in der ZDF Mediathek

Sie haben die Wahl zum "Sportler des Jahres" 2015 verpasst, wollen allerdings nicht einfach auf den neuesten Zeitungsbericht warten? Dann empfiehlt sich auch hier ein Blick in die ZDF-Mediathek, in der zahlreiche Sendungen auch nach TV-Ausstrahlung als Live-Stream zur Verfügung stehen. Eine Wiederholung im TV wird es allerdings nicht geben.

Wahl zum "Sportler des Jahres" live: Die Favoriten 2015

Jan Frodeno gelang mit seinem Sieg beim Ironman-Rennen auf Hawaii ein historisches Triple: nach dem Olympiasieg 2008 und der EM in Frankfurt krönte sich der 34-Jährige mit dem Weltmeistertitel zum Triathlon-König. "Klar war es ein Wahnsinns-Jahr für mich persönlich", sagte Frodeno daraufhin.

Doch nicht nur für den diesjährigen Ironman, auch für Severin Freund war es eine erfolgreiche Zeit. Der Skispringer hat durch seinen Gesamtweltcup-Sieg und die Weltmeisterschaft gute Chancen auf den Titel. Die Außenseiter-Rollen übernehmen hingegen die Leichtathleten.

Bei den "Sportlerinnen des Jahres" hofft indes Rodel-Doppelweltmeisterin Natalie Geisenberger auch in diesem Jahr auf ein gutes Ergebnis. Die größten Chancen dürften aber die Leichtathletinnen Katharina Molitor (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Christina Schwanitz (LV 90 Erzgebirge) haben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mie/sam/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser