Entspannungsfernsehen bei Kabel 1: Kaminfeuer-DVD war gestern: Slow-TV erobert Deutschland!

Knisterndes Kaminfeuer, beschauliche Aquarien - wer kennt sie nicht, die idyllischen Beruhigungs-DVDs? Doch solche Filme flimmern künftig nicht nur in der Hotellobby, sondern auch im Free-TV, denn Slow-TV erobert das deutsche Fernsehen.

Schwerlasttransport als TV-Beruhigung (Symbolfoto). Bild: dpa

Der Medienkonsument ist hektisch, rastlos, hat keine Zeit. Wild wird durch die Programme gezappt, klick-klick-klick. Wieder nur Unsinn im Fernsehen. Genervtheit und das Gegenteil von Entspannung treten ein. Besonders am Abend vor dem Schlafengehen schalten Millionen Deutsche den Fernseher ein - damit das auch seine Bestimmung, nämlich Beruhigung, erfüllt, schwappt nun das sogenannte Slow-TV von Skandinavien auch zu uns herüber.

Pionierland des Slow-TV: Norweger lieben Entspannungsfernsehen in Echtzeit

Einschläfernde Dokumentationen gepaart mit der beruhigenden Eintönigkeit des prasselnden Kaminfeuers, das ist Slow-TV. Im Pionierland des Fernsehtrends, Norwegen, haben TV-Konsumenten längst alle DVDs mit beschaulichen Aquarien und brennendem Kaminholz ins Regal verbannt. Denn dort liefert das Free-TV die entspannendsten Sendungen zur besten Sendezeit. Im Jahr 2009 verfolgten die norwegische Zuschauer eine Zugfahrt von Bergen nach Oslo. Sieben Stunden lang nichts als Landschaft und Bahnhöfe, gefilmt mit einer Kamera aus der Lokomotive. Es war ein riesiger Erfolg. Zwei Jahre wurde das noch getoppt: Ganze 134 Stunden war die Fahrt eines der berühmten Postschiffe der Hurtigruten live auf der Mattscheibe zu sehen. Wie der BR berichtet, schalteten zeitweise bis zu drei Millionen Menschen ein - bei einer Bevölkerungszahl von knapp 5 Millionen Einwohnern eine gigantische Zahl.

Reality-TV bekommt dabei eine ganz neue Bedeutung. Die Einschaltquoten beweisen, dass moderne Unterhaltung nicht immer auf hastige Actionszenen, ruckelige Kameraführung und schnelle Schnitte angewiesen sein muss.

Slow-TV bei Kabel 1: Live-Übertragung eines Schwerlasttransports am 5. Oktober

Im deutschen Fernsehen gab es kurz darauf etwas Ähnliches. Das Erste zeigte im Nachtprogramm "Die schönsten Bahnstrecken Deutschlands" oder die Kultsendung "Space Night" mit Blicken ins Weltall. Nun wollen auch andere Fernsehsender an den skandinavischen Erfolg anknüpfen. Den Anfang macht Kabel 1 in der Nacht zu Montag, 05.10.2015. Von 0.10 bis 5.30 Uhr soll dort ein neues Kapitel des deutschen Slow-TV aufgeschlagen werden: "Die lange Nacht des Schwertransports" überträgt die Fahrt eines LKW vom Bahnhof Germersheim in ein Umspannwerk bei Weingarten in der Pfalz. 315 Tonnen schwer, 55 Meter lang, 32 Achsen, 216 Räder - sowie 6 Kameras, die das Geschehen aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen, während der Schwerlasttransport durch die Nacht fährt- und zwar live in Echtzeit. Dazu werde es fast keine Musik geben, dafür aber "Interaktion und Dialoge zwischen den Protagonisten, einem Acht-Mann-Team", wie der Münchner Sender am Mittwoch mitteilte.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser