tot: "Game of Thrones": Sensations-Comeback immer wahrscheinlicher

Während er selbst bekanntlich von gar nichts weiß, verdichten sich die Anzeichen, dass ein totgeglaubter Charakter auch in der kommenden "Game of Thrones"-Staffel zu sehen sein wird.

Wird er in der sechsten Staffel von "Game of Thrones" zu sehen sein? Kit Harington als Jon Snow Bild: 2013Home Box Office, Inc. /Sky/spot on news

Voraussichtlich im April 2016 geht die sechste Staffel von "Game of Thrones" auf Sendung. Bis es soweit ist, dürfte es im Wochenrhythmus neue Spekulationen über eine mögliche Rückkehr von Kit Harington (28) als Jon Snow geben. Langsam aber sicher zeichnet sich jedoch ab, dass der totgeglaubte Lord Commander der Night's Watch tatsächlich auch künftig in irgendeiner Form zur Serie gehören wird: Die britische Zeitung "Daily Mail" veröffentlichte ein angeblich aktuelles Foto von der Dreharbeiten in Nordirland. Darauf ist das Profil eines Mannes mit langen Haaren und Dreitagebart zu sehen, bei dem es sich laut dem Bericht um Harington handeln soll.

Besonders auffällig ist, dass er darauf nicht das Gewand der Nachtwache trägt, sondern eine vermeintliche Lederrüstung des Hauses Stark. Bisher wurde die Echtheit des Fotos weder bestätigt noch von offizieller Seite dementiert. Allerdings ist das aktuelle Bild nur der vorläufige Höhepunkt einer Indizienkette, die auf eine Rückkehr Haringtons hindeutet. Dem belgischen Magazin "Humo" erklärte der Schauspieler vor einigen Wochen selbst, dass er noch mehrere Jahre beim "Game of Thrones" produzierenden Sender HBO unter Vertrag stehe. Die Serie werde "noch eine Weile Teil meines Lebens sein, ich werde in meinen 30ern sein, wenn es vorbei ist", sagte er.

Bei MyVideo sehen Sie den Trailer zu "Pompeii" mit Kit Harington

Wie außerdem die Seite "Watchers on the Wall" berichtete, soll der Schauspieler bereits Anfang September am Set der Serie gesehen worden sein. Angeblich wurden dabei Teile einer großen Schlachtszene vorbereitet und gedreht.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser