"Ihr werdet gerichtet": So spottet Twitter über "Tech-Nick" im Schweizer Tatort

Antoine Monot, Jr. alias "Tech-Nick" als Mörder im "Tatort"? Viele Zuschauer konnten sich daran nicht so recht gewöhnen. Die Besetzung lieferte Stoff für einigen Spott auf Twitter.

Für einige Zuschauer verwirrend: Antoine Monot, Jr. als Simon Amstad im "Tatort: Ihr werdet gerichtet". Den meisten Zuschauern ist Monot wohl eher als "Tech-Nik" aus dem Saturn-Werbespot bekannt. Bild: ARD Degeto

Schauspieler Antoine Monot, Jr. (40, "Who Am I - Kein System ist sicher") hat bereits Dutzende der unterschiedlichsten Rollen gespielt, doch inzwischen bringen ihn die meisten Menschen offenbar nur noch mit einer Rolle in Verbindung: Der schweigsame Tech-Nick aus der Saturn-Werbung. Den hatten viele Zuschauer offenbar auch vor Augen, als Monot, Jr. am Sonntag im Schweizer "Tatort: Ihr werdet gerichtet" als mörderischer Vigilant sein Unwesen trieb. Es kam wie es kommen musste: Unter den Hashtags "#Tatort" und "#TechNick" machten auf Twitter allerlei Witze zum Thema die Runde.

Antoine Monot, Jr.: So scherzt Twitter über "Tech-Nick" im "Tatort"

"Bei Tötungsfragen #TechNick fragen", zitierte etwa ein User den Saturn-Werbeslogan. "Bei Saturn ist morgen eine Stelle frei", glaubt ein anderer. "Am Ende kommt bestimmt raus, dass sie alle die Raten für ihre Flatscreens nicht bezahlt haben", spekulierte eine Nutzerin während der Sendung über das Motiv des Täters. "Huch! Kriegt Tech-Nik gleich auch noch 'ne Kugel innen Kopp? Sind das die Feinde vom Media Markt?", lautete dagegen die Theorie von Comedian Simon Gosejohann.

Highlights und ganze Folgen der Streichshow "Prankenstein" mit Antoine Monot, Jr. sehen Sie bei MyVideo.

Zuschauer-Meinung zum Tatort Luzern "Ihr werdet gerichtet" geht auseinander

Die Meinungen zur Glaubwürdigkeit Monots als Mörder schienen etwas auseinander zu gehen: "Eigentlich möchte man den #TechNick doch nur seinen Bart wuscheln...", schrieb etwa eine Userin. "Ich trau mich jetzt erstmal nicht mehr zu Saturn", befand dagegen eine andere. Eine weitere Twitter-Nutzerin störte sich etwas an der Bewaffnung des Mörders: "Ich hätte es authentischer gefunden, wenn der #TechNick seine Opfer mit Flatscreens erschlagen hätte."

VIDEO:
Video: spot on news

Und auch auf dem offiziellen "Tech-Nick"-Profil von Saturn liefen einige Fragen zum Thema ein, die auch allesamt launig beantwortet wurden - wobei Tech-Nick hier zumeist alle Schuld an den Morden von sich wies: "Sag mal, bist du das da im Tatort, TechNick?" - "Yes. Bin aber in Wirklichkeit natürlich brav wie ein Lämmchen."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/gea/news.de/spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser