20.05.2015, 17.14 Uhr

"Stern TV" 2015 heute bei RTL: Der große Gehaltsregler! Hier verdienen Sie zu wenig

Am 20.05.2015 lüftete Steffen Hallaschka bei "stern TV" die Ergebnisse des großen Gehaltsreglers. Außerdem: Die Fifa reagierte auf Vorwürfe zur WM in Katar. So sehen Sie die neue Folge als Wiederholung in der Mediathek RTL Now.

In der vergangenen Woche machte Der große Gehaltsregler: Wer sollte wie viel verdienen? Erfahren Sie hier mehr.

Am Mittwoch, 19.05.2015, diskutiert Steffen Hallaschka bei "stern TV" aktuelle Themen. Bild: picture-alliance / dpa / Jörg Carstensen

Ganze Folge verpasst? So sehen Sie "stern TV" als Wiederholung (Mediathek RTL Now+ TV)

Falls Sie ganze Folge von "stern TV" verpasst haben - oder Sie die Sendung noch einmal sehen wollen, können Sie auf mehrere Wiederholungen von "stern TV" zurückgreifen. Im TV wird "stern TV" in der Nacht zum Samstag, 22.05.2015, um 3.50 Uhr wiederholt. Also nur etwas für ausgesprochene Nachteulen. Alternativ können Sie "stern TV" auch als Online-Wiederholung in der RTL-Mediathek (RTL Now) sehen. Dort steht die aktuelle Folge sieben Tage lang kostenlos zum Abruf bereit.

"stern TV" bei RTL: Themen von Steffen Hallaschka - Gehaltsregler, WM in Katar, falsche Blitzer-Fotos

43.000 TV-Zuschauer haben beim "stern TV"-Gehaltsregler mitgemacht und somit die Bruttolöhne neu definiert. 50 Berufsgruppen standen auf dem Prüfstand. Welche Löhne wären gerecht? Welche Berufsgruppen sind unterbezahlt? In welchen Branchen sollten Angestellte mehr verdienen? Gemeinsam mit Hagen Lesch vom Institut der deutschen Wirtschaft und Achim Meerkamp von Verdi diskutiert Steffen Hallaschka über die Ergebnisse der großen Gehaltsdebatte.

Zum Thema: Das sind die am besten bezahlten Jobs außerhalb des Büros.

In der vergangenen Woche deckte Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm unhaltbare Zustände im Fußball-WM Land Katar auf. "Solche Weltmeisterschaften dürfen in solchen Staaten nicht mehr durchgeführt werden", forderte Blüm. Nun meldet sich die Fifa zu Wort. Live im Studio stellt sich Fifa-Sprecher Alexander Koch den Vorwürfen gegenüber Norbert Blüm und Dietmar Schäfers von der IG BAU.

FOTOS: WM-Gastgeber Katar Hier soll die WM 2022 stattfinden

Überall in Deutschland wird Rasern durch Blitzer das Leben schwer gemacht. Temposündern winken in Flensburg satte Geldstrafen und Fahrverbote. Doch nicht immer sind die Blitz-Bescheide rechtens. "Sich gegen einen Bußgeldbescheid zu wehren, ist das Vernünftigste was man machen kann. Schon ein Bedienfehler bei der Geschwindigkeitsmessung kann einen Bußgeldbescheid hinfällig werden lassen", sagt Rechtsanwalt Dieter Anger. Bei "stern TV" erklärt er, wie Autofahrer ihre Temposünden hinterfragen und sich gegen falsche Bußgeldbescheide wehren können.

stern TV, Mittwoch, 20. Mai 2015, 22.15 Uhr, RTL

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser