Nach Pro7-Kuppelshow: "Catch The Millionaire"-Caren arbeitet jetzt als Edel-Hure

Vom Finale einer Kuppelshow bis zur Vorzeigedame eines Bordells ist es offenbar nur ein sehr kurzer Weg: "Catch the Millionaire"-Finalistin Caren Christiansen arbeitet jetzt zum Beispiel als Hamburger Edel-Hure.

Arbeitet jetzt als Edel-Hure: Caren Christiansen. Bild: twitter.com/SivaDeluxe

Sie war bei der gefloppten zweiten Auflage der Pro7-Kuppelshow "Catch the Millionaire" (lief nach der Absetzung auf Spartenkanal sixx weiter) die zeigefreudigste Kandidatin. Und das nicht nur im umgangssprachlichen Sinne: Kandidatin Caren Christiansen. Als Porno-Caren wurde die "Catch-the-Millionaire"-Kandidatin bekannt.

FOTOS: Catch the Millionaire 2014 Welche Kandidatin schnappt sich den Millionär?

Lesen Sie hier: JEDE(R) vierte Deutsche steht auf Sadomaso-Sex

Porno-Caren schafft es bei "Catch the Millionaire" ins Finale

Denn: Caren Christiansen, von Pro7 in der Kuppelshow als "leidenschaftliche Balletttänzerin" verkauft, drehte bereits einige Porno-Streifen. Filme, die nichts der Fantasie überlassen. Und nichts mit einer Kuppel-Show im klassischen Sinne zu tun haben. Trotzdem (oder gerade deswegen?) schaffte Caren Christiansen es bei "Catch The Millionaire" 2014 bis ins Finale.

Geoutet hat das 24-jährige Sex-Sternchen ausgerechnet der damalige Freund der verstorbenen Porno-Darstellerin Sexy Cora. Er hatte Porno-Caren im Trailer zur Pro7-Show "Catch the Millionaire" 2014 erkannt und prompt im Netz damit geprahlt, dass Caren noch vor wenigen Monaten exklusiv für ihn gearbeitet hat.

VIDEO: Scarlett Johansson: "Jeder hat meine Brüste gesehen"
Video: zoomin.tv

Lesen Sie auch: Fifty Shades of Grey - Kinostart : So süß war Hauptdarstellerin Dakota Johnson als Kind

Von "Catch The Millionaire" ins Bordell: Porno-Caren arbeitet als Edel-Hure

Mittlerweile ist Caren Christiansen wieder ins horizontale Gewerbe zurückgekehrt. Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, verdient die "Catch-the-Millionaire"-Finalistin ihre Brötchen nun als Edel-Hure in Hamburg - Stundenlohn 250 Euro. "Mit dem Millionär hat es ja nicht geklappt. Da musste ich mir was Neues einfallen lassen. Es ist doch ein Job wie jeder andere auch. Ich habe bislang nur anständige Kunden kennengelernt. Man kann davon sehr gut leben, ich hoffe aber auf eine neue TV-Rolle", wird sie von der "Bild" zitiert.

VIDEO: Das Nackt-Kalkül der Reality-Shows
Video: stern-co

Sehen Sie hier: Im Video: So hart verdient Porno-Caren ihr Geld!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser