Die Geissens: Gestrandet: Yacht-Crew stellt Robert und Carmen bloß

Das ist den Kult-Millionären Robert und Carmen Geiss auch noch nicht passiert: Sie stranden mit ihrer Yacht auf Mallorca und kommen von dort nicht wieder los. Der Grund? Sie wurden von ihrer Yacht-Crew verlassen.

Familie Geiss hat das erste eigene Geissini-Hotel eröffnet. Bild: RTL2

Es hätte so schön sein können. Da plant Millionärsfamilie Geiss einen wochenlangen Trip über (fast) alle sieben Weltmeere und dann kommt sie gerade einmal bis nach Mallorca, wie Privatsender RTL2 als Vorschau auf eine neue Folge der Geiss'schen-Doku-Soap berichtete. Denn auf Mallorca müssen Robert, Carmen und die Kinder Davina Shakira und Shania Tyra feststellen, dass sie zwar im Besitz einer super-luxuriösen Yacht, der 38 Meter langen und fünf Millionen Euro teuren Indigo Star, sind, sich diese ohne Personal allerdings keinen Zentimeter auf den Wellen bewegen lässt.

FOTOS: Die Geissens Kohle, Klunker, krasse Kisten

Lesen Sie hier: Carmen Geiss' unverschämte Protz-Attacke!

Die Geissens: Yacht-Crew lässt Millionäre im Stich

Ja, die Geissens haben ein gewichtiges Problem: Nach der Überfahrt von Sardinien sicher im Hafen von Palma gelandet, sitzt Millionärsfamilie Geiss auf der Sonneninsel Mallorca. Die Crew der Indigo Star streikt - gleich drei Besatzungsmitglieder sind nicht zum Dienst erschienen und lassen die Millionäre sitzen. Und so hängt die schwimmende Residenz samt Jetset-Familie kurzzeitig auf Mallorca fest. Erst wenn die Crew wieder komplett ist, kann die Reise gen Ibiza weiter gehen.

So scheffelte er Millionen
Robert Geiss verrät's
zurück Weiter

1 von 15

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser