Günther Jauch: Jahresrückblick mit Ice Bucket Challenge?

Das Jahr 2014 ist fast vorbei, darum wird es auch im TV wieder Zeit für die allseits beliebten Jahresrückblicke der verschiedenen Sender. Am Sonntag, 7. Dezember, erinnern sich Promis und Otto Normalbürger bei RTL an die vergangenen Monate.

Günther Jauch moderiert den Jahresrückblick "2014! Menschen, Bilder, Emotionen"

Bild: RTL / Stefan Gregorowius/spot on news

Wie in jedem Jahr gab es auch 2014 allerhand bewegende Momente. Am Sonntag, 7. Dezember, um 20.15 Uhr erzählen Stars wie Elyas M'Barek (32, "Der Medicus") und Barbara Schöneberger (40) bei RTL, wie sie die vergangenen Monate erlebt haben - in "2014! Menschen, Bilder, Emotionen".

"2014 war ein bewegendes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen, aber auch ein Jahr der großen Gefühle und Erfolge", erklärt Moderator Günther Jauch (58). Besonders die Fußballweltmeisterschaft in Brasilien hat viele Menschen bewegt. "Emotional hat mich der 7:1-Sieg im Halbfinale gegen Brasilien fast noch mehr angepackt als das Finale. Mir war klar, dass da gerade so eine Art Wunder auf dem Rasen passiert", schwärmt Jauch noch heute. Passend also, dass auch Bundestrainer Joachim Löw, Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger und Christoph Kramer in der Sendung dabei sind.

Sehen Sie auf MyVideo einen "Switch reloaded"-Sketch über Günther Jauch

Auch Olympiasiegerin Maria Höfl-Riesch und Comedian Sascha Grammel geben sich die Ehre, während unter anderem Conchita Wurst (26, "Heroes") und Andreas Bourani (31, "Auf uns") für musikalische Unterhaltung sorgen werden. Neben ernsthaften Themen wie Ebola soll aber auch die im Sommer wie eine Flutwelle über das Internet geschwappte Ice Bucket Challenge behandelt werden. Um auf die Nervenkrankheit ALS aufmerksam zu machen - und zum Sammeln von Spenden - hatten sich unter anderem auch viele Promis einen Kübel Eiswasser über den Kopf geschüttet.

VIDEO:
Video: spot on news

Günther Jauch hatte an der Aktion teilgenommen, doch er hat noch eine Rechnung offen: "Ich habe danach unter anderem auch Barbara Schöneberger nominiert, die aber nicht darauf eingegangen ist. Jetzt habe ich sie in die Sendung eingeladen. Ich sage jetzt lieber nicht, worauf sie sich da einstellen sollte... Wenn eine Frau angstfrei ist, dann Barbara Schöneberger. Die ist ja für nix fies, wie der Rheinländer sagt."

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser