Hochzeit auf den ersten Blick: "Hochzeit auf den ersten Blick": Bea braucht einen Schnaps

Am Sonntag wird es ernst für Bea. Sie ist die erste Kandidatin bei der neuen Sat.1-Show "Hochzeit auf den ersten Blick", die einen Unbekannten heiraten soll. Deshalb ist die 32-Jährige natürlich mächtig nervös.

Die Experten: Uwe Linke, Dr. Sandra Köhldorfer, Ingrid Strobel und Martin Dreyer (v.l.n.r.)

Bild: Claudius Pflug/spot on news

Bea ist überzeugt, in der neuen Sat.1-Sendung "Hochzeit auf den ersten Blick" endlich den Richtigen zu finden. "Ich glaube, dass ich durch dieses Experiment die Chance bekomme, genau diesen Mann zu finden", sagt die Kandidatin. Überzeugt sollte sie auch sein, denn wie der Name schon sagt, wird in der Sendung nicht lange gefackelt, sondern gleich geheiratet.

In der ersten Folge mit Bea am Sonntag wird es auch gleich ernst. Bea hat ein Match. Doch so viel Spontaneität erfordert auch viel Mut: "Oh mein Gott, ich brauch' einen Schnaps, in mir brodeln viele Fragen", so die die 32-Jährige weiter.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die neue Sat.1-Sendung gibt es in diesem MyVideo-Clip

Insgesamt verlassen sich acht Kandidaten in der Sendung auf ein Expertenteam, das mittels wissenschaftlicher Tests vier Paare zusammengestellt hat. Bei dem ersten Date auf dem Standesamt soll es dann bei gegenseitiger Sympathie gleich zum Ja-Wort kommen. Ob sich Bea und die anderen Kandidaten im wahrsten Sinne des Wortes trauen, kann man ab dem 16. November immer um 17:55 Uhr bei Sat.1 herausfinden.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser