19.10.2014, 13.01 Uhr

Harmlose Vergewaltigungen: So romantisch endet Missbrauch im Thai-TV

Thailändische Fernsehzuschauer stehen auf sexuelle Gewalt in ihren Lieblingssoaps. Die Romantisierung und Verharmlosung von Vergewaltigungen sorgen im Thai-TV für Traumquoten. Doch ein realer Vergewaltigungsfall rief nun auch Kritiker auf den Plan.

Ein Betrunkener vergewaltigt eine Frau. Als er sie anschließend um Vergebung bittet, verzeiht sie ihm. Beide heiraten und werden glücklich bis an ihr Lebensende. Was hierzulande eher verstörend und irreal wirkt, ist eine berühmte Szene aus «Die Macht der Schatten», einer beliebten thailändischen TV-Serie. So oder so ähnlich sehen es die Drehbücher auch in unzähligen anderen Fernsehformaten des südostasiatischen Staates vor.

Vergewaltigungen enden im Thai-TV häufig romantisch. Bild: news.de Screenshot YouTube / Thai Girl Love Story

Sexueller Missbrauch verharmlost

Die Romantisierung von Vergewaltigungen und sexueller Gewalt stehen laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins N24 in Thailand auf der Tagesordnung. Täglich flimmern romantische Geschichten, die von sexueller Gewalt und anschließender Versöhnung erzählen, zur Prime-Time über die Fernsehbildschirme.

Apell an die Damen: Keine freizügige Kleidung tragen

Wie N24 berichtet, verstehen TV-Macher die häufige Darstellung von sexuellem Missbrauch im Fernsehen offenbar als Bildungsauftrag. Vergewaltigungsszenen versuchen laut Regisseur Sitthiwat Tappan, «die Gesellschaft zu lehren, dass Frauen nicht allein reisen oder offenherzige Kleidung tragen sollten.»

Viele Missbrauchstäter kommen ungestraft davon

Die thailändischen Soaps spiegeln allerdings auch die traurige Wirklichkeit wider. Laut N24 werden Vergewaltiger genau wie in den TV-Serien auch in der Realität nur selten bestraft – und ihre Opfer schweigen zumeist über die Taten.

Krasser Fall von Selbstjustiz: Inder hacken Vergewaltiger den Penis ab. Lesen Sie hier mehr.

Sexueller Missbrauch als Quotenrenner

Verteidigt wird die exzessive Darstellung von Vergewaltigung im TV durch die starke Nachfrage der thailändischen Fernsehzuschauer. Die Missbrauchsszenen laufen zur Hauptsendezeit und sorgen für hohe Einschaltquoten. Nach Angaben von N24 verfolgen im Schnitt täglich 18 Millionen Thailänder die verschiedenen TV-Formate mit sexuellen Gewaltszenen. Das entspricht fast einem Viertel der thailändischen Bevölkerung.

FOTOS: Daily Soaps Das sind die Top 7
zurück Weiter Gute Zeiten, schlechte Zeiten (Foto) Foto: RTL/Rolf Baumgartner Kamera

Besonders thailändische Teenies fahren auf sexuellen Missbrauch in den thailändischen Soaps ab: In einer Umfrage gab laut N24 jeder fünfte Jugendliche an, dass Szenen mit sexueller Gewalt zu seiner liebsten TV-Unterhaltung zählen.

Petition gegen das Romantisieren von sexueller Gewalt im TV

Nachdem ein 13-jähriges Mädchen im vergangenen Sommer – ganz real – erst vergewaltigt, dann erwürgt und anschließend aus dem Fenster eines Nachtzugs geworfen wurde, war es der thailändischen Öffentlichkeit dann offenbar doch zu viel. Dieser Fall hat eine breite Masse der thailändischen Bevölkerung für das Thema sensibilisiert und auch viele Kritiker auf den Plan gerufen.

Erniedrigt und geschändet: Mädchen liegt tot neben Bahngleisen. Dieser Fall sorgte in Indien für Aufsehen.

Krasse Vergewaltigungsfälle
Gewaltverbrechen
zurück Weiter

1 von 62

Wie N24 berichtet, war der Überfall Anlass für eine nationale Debatte. Eine Internet-Petition forderte, dass das Romantisieren von sexuellen Übergriffen im Fernsehen aufhören müsse. Für die Aktion fanden sich 30.000 Unterstützer.

Demgegenüber stehen jedoch 18 Millionen Fernsehzuschauer, die auf ihre tägliche Dosis an sexuellem Missbrauch nicht verzichten wollen. Angesichts der Traumquoten, die durch die Verherrlichung sexueller Gewalt eingefahren werden, ist eine tatsächliche Änderung in der thailändischen Fernsehpolitik daher eher fraglich.

Angelina Jolie engagiert sich seit Jahren gegen sexuelle Gewalt. Erfahren Sie hier mehr über ihre Auszeichnung durch die Queen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/fro/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser