Big: Kino-Erfolg "Rush Hour" soll zur Fernsehserie werden

Ein neuer Trend scheint das Wohnzimmer zu erobern: Nachdem bereits der Film "Fargo" in eine TV-Serie verwandelt wurde, scheinen nun auch "Rush Hour" und "Big" eine Wiederbelebung im Fernsehen zu feiern.

Lee (Jackie Chan) und Carter (Chris Tucker) sind ein schlagfertiges Team

Bild: Kinowelt/spot on news

In insgesamt drei Teilen der Polizei-Komödie "Rush Hour" strapazierten Jackie Chan (60) und Chris Tucker (43) die Lachmuskeln der Zuschauer, nun könnte auf die Kinoproduktionen bald eine Fernsehserie folgen. Wie die US-Seite "The Hollywood Reporter" berichtet, hat der Sender CBS bereits eine Pilotfolge in Auftrag gegeben. Inwiefern auch die beiden Hollywood-Stars der Trilogie bei dem Projekt involviert sein werden, ist aber noch nicht bekannt.

Eine Stunde soll die erste Testepisode dem Bericht zufolge lang sein und vom Comedy-Spezialist Bill Lawrence produziert werden, der sich bereits für die Sitcom "Cougar Town" verantwortlich zeigte. Wie die Filme folgt auch die Serie einem ungleichen Polizistenpaar. Gemeinsam müssen ein Cop aus Hongkong und ein exzentrischer schwarzer US-Polizist Fälle in der Metropole Los Angeles lösen und neben zahlreichen Gangstern auch die kulturellen Hindernisse überwinden.

Chackie Chan gilt als Kampfkunst-Meister. Sehen Sie in diesem MyVideo-Beitrag, wie wichtig Selbstverteidigung ist

Doch "Rush Hour" scheint nicht das einzige Kino-Franchise zu sein, dem eine Wiederbelebung im Fernsehen blüht. Auch der Tom-Hanks-Klassiker "Big" steht dem Bericht zufolge davor, in eine TV-Show verwandelt zu werden. Darin geht es um einen kleinen Jungen, der durch magische Kräfte von einem Tag auf den anderen plötzlich erwachsen ist.

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser