Stefan Raab: Thore Schölermann: "Ich hasse es, wenn Leute sich aufpumpen"

Es geht wieder um Alles: Bei der neuesten Ausgabe von "Schlag den Star" stehen sich Marco Schreyl und Thore Schölermann gegenüber. spot on news prüfte den "The Voice"-Moderator Schölermann vor dem Duell auf Wissen und sportliche Fitness.

Thore Schölermann (l.) fordert Marco Schreyl heraus

Bild: ProSieben/spot on news

Diesmal stehen sich zwei Moderatoren beim ProSieben-Duell "Schlag den Star" mit Stefan Raab gegenüber: "The Voice"-Moderator Thore Schölermann (29) fordert den RTL-Kollegen Marco Schreyl (40). Vor den Fights sprach die Nachrichtenagentur spot on news mit dem Sauerländer Schölermann über dessen Vorbereitung, aufgepumpte Arme und seine Lieblingsdisziplinen.

Warum machen Sie bei "Schlag den Star" mit? Was ist Ihre Motivation?

Erleben Sie Thore Schölermann in diesem Video hinter den Kulissen

Thore Schölermann: Ich mag Herausforderungen und mir machen solche Spielchen einfach Spaß. Umso extremer es wird, umso mehr Laune macht mir das. Ich will nicht immer nur reden, sondern mal anpacken. Ich bin sehr ehrgeizig und gespannt, was kommt.

VIDEO:
Video: spot on news

Sind Sie selbst Fan des Formats?

Schölermann: Total! Ich finde das unglaublich faszinierend. Alle gehen auch an die albernsten Spiele, wie zum Beispiel Erbsenwerfen, mit einer Ernsthaftigkeit heran, als würde ihr Leben davon abhängen. Jeder beißt sich in die Sache hinein. Das ist natürlich toll anzusehen.

Haben Sie sich vom Godfather des Spiels, Stefan Raab, etwas abgeschaut?

Schölermann: Absolut, ich frage mich auch schon länger, ob Stefan nicht doch aus dem Sauerland kommt. Wir sind uns da nämlich sehr ähnlich. Man schaut ihm einfach gerne zu, weil er jede Aufgabe wahnsinnig ernst nimmt. Man merkt, dass das keine Show für ihn ist. Ihm ist egal, was um ihn herum passiert. Das habe ich mir abgeguckt.

Haben Sie sich speziell auf "Schlag den Star" vorbereitet?

Schölermann: Ich habe keinen Sport betrieben, ich bin sowieso nicht der Fitnessstudio-Typ. Ich habe mir ein paar Bücher gekauft über die längsten Flüsse und die größten Länder. Aber im Endeffekt wird mir auch das nichts bringen. Da müsste ich zu viel aufholen.

Haben Sie sich nicht beim Stall ausmisten und Traktor reparieren fit gehalten?

Schölermann: Ja, das schon. Ich arbeite aber sowieso viel bei uns zu Hause im Wald. Zum Beispiel habe ich bereits das gesamte Brennholz für den Winter gehackt.

Wie darf man sich das vorstellen? Wie einst Rocky Balboa?

Schölermann: Ja, so ein bisschen. Ich habe mich da schon ausgepowert und riesige Bäume aus dem Wald geschleppt. Aber eher für mein Gewissen. Ich hasse es, wenn Leute sich aufpumpen. So wie ich in das Spiel gehe, so ist auch mein normaler Zustand. Ich bin weder im Kopf noch körperlich gepimpt.

Vor welchem Gebiet haben Sie am meisten Bammel?

Schölermann: Ich habe extreme Angst, mich bei einem Wissensspiel zu blamieren. Ich bin nicht schlecht im Allgemeinwissen. Es ist aber einfach was anderes als zu Hause auf dem Sofa. Hoffentlich erzähle ich da keinen Blödsinn. Aber das ist eben auch das Spiel: Man muss die Hose runter lassen.

Welchen Sport betreiben Sie denn als Hobby?

Schölermann: Alle Sportarten, die ich mache, bringen mir für diese Sendung überhaupt nichts. Ich bin früher geritten und habe geschossen. Es werden aber wahrscheinlich weder Pferde noch Tontauben zum Einsatz kommen. Leider.

Sie treten gegen Marco Schreyl an. Was wissen Sie von Ihrem Gegner? Wo ist dessen Achilles-Ferse?

Schölermann: Ich habe tatsächlich großen Respekt vor ihm. Marco ist ein Fitness-Junkie und hat doppelt so dicke Arme wie ich. Schauen wir mal, ob der Umfang auch hält, was er verspricht. Er ist ja ein Mann von "DSDS", auch diese Show schreit laut und oft ist nicht so viel dahinter.

Sie dürfen mit dem Gewinn von 50.000 Euro machen, was Sie wollen. Hätten Sie schon eine Idee?

Schölermann: Ganz ehrlich: Ich dachte immer, das ist für den guten Zweck. Aber ich kann ja selbst darüber verfügen. Vielleicht spende ich es an die Schölermann-Stiftung für einen fahrbaren Rasenmäher. Aber Spaß beiseite: Ich hab noch keine Ahnung. Irgendwas Geiles würde ich mir aber schon kaufen, da habe ich Bock drauf. Dafür werdet ihr mich schwitzen sehen.

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser