13.08.2014, 17.27 Uhr

ARD Sommerkino: 3096 Tage: Entführungsdrama um Natascha Kampusch

Die ARD zeigte das Entführungsdrama der Österreicherin Natascha Kampusch zum ersten Mal im Free-TV. Die damals Zehnjährige verbrachte 3096 Tage im Keller ihres Entführers, bevor sie aus eigener Kraft floh. So sehen Sie 3096 Tage im Live-Stream, im TV und als Wiederholung in der ARD-Mediathek.

Die 10-jährige Natascha Kampusch (Amelia Pidgeeon) wurde entführt und acht Jahre lang gefangen gehalten. Bild: ARD Degeto/Constantin Film/Jürgen Olczyk

Natascha Kampusch: Entführung, Gefangenschaft, Flucht

Die Flucht der Natascha Kampusch hielt ganz Europa in Atem. Am 23. August 2006 konnte sich die Österreicherin Natascha Kampusch nach acht Jahren Gefangenschaft aus den Fängen ihres Entführers befreihen und ihre Eltern wieder in die Arme schließen. Kaum jemand hatte noch daran geglaubt, dass das Mädchen lebt.

Natascha Kampusch, das ewige Opfer? Lesen Sie hier, was die Österreicherin selbst zu ihrer Entführung sagt und wie es ihr seitdem erging.

Natascha-Kampusch-Film 3096 Tage am Mittwoch in der ARD und als Wiederholung in der Mediathek

Der deutsche Erfolgsproduzent Bernd Eichinger sicherte sich die Filmrechte und begann persönlich mit einer Drehbuchfassung, die er bis zu seinem plötzlichen Tod im Januar 2011 jedoch nicht mehr fertigstellen konnte und von der Autorin Ruth Toma und dem Journalist Peter Reichard vollendet wurde. Unter der behutsamen Regie von Sherry Hormann entstand ein beklemmendes Protokoll des vermeintlichen Tatherganges.

Die ARD zeigte das Drama 3096 Tage im Sommerkino 2014 am Mittwoch am späten Abend um 22.45 Uhr. Wer den Film am 13. August verpasst hat, kann den kompletten Film eine Woche lang in der ARD-Mediathek als Wiederholung schauen. Hier müssen Sie in der Rubrik Sendung verpasst nur den Film 3096 Tage anklicken und schon beginnt der Stream im Netz - natürlich in bester Bildqualität. Allerdings ist der Natascha-Kampusch-Film wegen seiner verstörenden Brutalität erst ab 22 Uhr zu sehen.

FOTOS: Kampusch und Co. Als Sexsklaven missbraucht

ARD Sommerkino: 3096 Tage - Die Entführung von Natascha Kampusch - Spielfilm im Ersten

Für viele ist die Geschichte bekannt. Als die zehnjährige Natascha Kampusch auf dem Schulweg von einem Mann gepackt und in ein Lieferwagen gezerrt wird, ist es der Beginn eines achtjährigen Martyriums.

Nähere Informationen zum Film 3096 Tage finden Sie hier.

Der arbeitslose Wiener Fernmeldetechniker Wolfgang Priklopil hat die Tat lange geplant und in seinem Haus ein unterirdisches Verlies gebaut, in das er das verzweifelte Mädchen sperrte. Er will sich das Mädchen zu eigen machen. Erniedrigt sie und versucht, Natascha zur absoluten Hörigkeit zu erziehen. Nach acht Jahren gelang ihr schließlich und völlig unerwartet die Flucht. Ihr Entführer nimmt sich im Anschluss das Leben. 2010 veröffentlichte Natascha Kampusch ihre Biografie, der Anstoß für die Verfilmung des Dramas.

ARD Sommerkino 3096 Tage - Drama um Natascha Kampusch, Film im TV und Live-Stream

Falls Sie das packende Drama um die Entführungsgeschichte der damals 10 Jahre alten Natascha Kampusch im Live-Stream sehen wollen, können Sie dies direkt beim hauseigenen Live-Stream der ARD tun. Hier gibt es zeitgleich alle Sendungen im Ersten auch online im Netz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

ife/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser