Vermisst Das Wiedersehen bei RTL: Sandra Eckardt checkt ihre alten Sorgenkinder

Literweise Freudentränen hat Sandra Eckardt in ihrer Sendung Vermisst produziert, wenn sie verschollene Geschwister, Kinder oder Eltern fand. Aber was ist aus ihren alten Fällen geworden? Am Donnerstag war es Zeit für Vermisst: Das Wiedersehen. Als Wiederholung bei RTL im TV und bei RTL Now.

Sandra Eckardt reist für Vermisst 6 1/2 mal um die Erde

Sandra Eckardt hat Geschwister zusammengeführt, Eltern gefunden, Kinder wiederentdeckt. Für ihre Sendung Vermisst ist die RTL-Journalistin insgesamt 6 1/2 mal um die Erde gereist, hat sechs Kontinente besucht und dabei zig Menschen zusammengeführt. Literweise Freudentränen sind dabei geflossen.

Aber was ist aus all den Leuten geworden, die sich dank Vermisst und Sandra Eckardt sowie ihrer Vorgängerin Julia Leischik in die Arme fallen durften?

Sandra Eckardt besucht ihre Vermisst-Schicksale

In einer Sonderausgabe von Vermisst - Das Wiedersehen besuchte Sandra Eckardt Menschen, deren Leben sie verändert hat.

FOTOS: Doku-Soap-Helfer Ohne sie geht nichts

Da ist zum Beispiel Peter. Er verlor zwei Frauen, war am Boden zerstört und fühlte sich allein auf der Welt. Nur durch einen Zufall erfuhrt er, dass er als Kind adoptiert wurde. Die Suche nach der Mutter wurde zum Fiasko, doch dank Vermisst lernte er endlich seine Geschwister kennen. Nun besucht ihn Sandra Eckardt erneut, um zu erfahren, ob er in seiner neuen alten Familie angekommen ist.

Vermisst - Das Wiedersehen mit Sandra Eckardt live oder bei RTL Now sehen

RTL strahlte Vermisst - Das Wiedersehen am 29. Mai um 19.05 aus. Wenn Sie es um diese Zeit nicht vors TV-Gerät schaffen, steht ihnen die Folge anschließend bei in der sendereigenen Mediathek RTL Now im Live-Stream eine Woche lang zur Verfügung. Wiederholt wird die Wiedersehens-Sendung in der darauffolgenden Nacht um 4.35 Uhr im TV-Programm von RTL.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

iwi/news.de

0 Kommentare
Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser