«In aller Freundschaft» im Ersten: Tragisches Familiendrama in der Sachsenklinik

Fluchtversuch aus der Sachsenklinik: In der aktuellen Folge der ARD-Serie «In aller Freundschaft» riskiert ein JVA-Häftling sein Leben, um ein letztes Mal seine Tochter zu sehen. Dr. Simoni versucht alles, um den Mann vor dem sicheren Tod zu retten.

Neue Folge «In aller Freundschaft» 2014 in der ARD-Mediathek nachschauen

In der beliebten ARD-Serie «In aller Freundschaft» dreht sich in der aktuellen Folge (643) alles um den JVA-Häftling Gunter Dahlke. Die Ärzte der Sachsenklinik versuchen alles, um das Leben des Mannes zu retten. Ob es ihnen gelingt, können Sie in der ARD-Mediathek sehen. Dort gibt es die aktuelle Folge von «In aller Freundschaft» kostenlos im Video-Stream als Wiederholung.

IaF 2014: «Bittere Vorwürfe» einer Tochter an ihren inhaftierten Vater

Wegen einer schweren Messerverletzung in der JVA liegt der Häftling Gunter Dahlke (Jürgen Rißmann) in der Sachsenklinik. Wegen Fahrerflucht muss er eine Strafe von drei Jahren in der Justizvollzugsanstalt absitzen. Das Familiendrama ist perfekt: Bei dem Unfall wurde seine Tochter Nina (Sandra von Ruffin) schwer verletzt und hat seitdem ein steifes Bein. Deshalb musste sie ihre Karriere als Profitänzerin an den Nagel hängen und will ihrem Vater nicht verzeihen.

Doch Dahlke ist nicht allein im Krankenhaus. Gesellschaft leistet ihm der Vollzugsbeamte Harald Zewen (Armin Dallapiccola). Trotz der ungewöhnlichen Situation und den Haftumständen hegen die beiden Männer eine eher freundschaftliche Beziehung. Doch die Harmonie täuscht!

Fluchtversuch aus der Sachsenklinik trotz Not-OP

Gunter Dahlke begeht dennoch einen Fluchtversuch aus der Sachsenklinik. Grund für dieses waghalsige Unterfangen: Es ist die letzte Möglichkeit seine Tochter noch ein letztes Mal zu sehen und sich wieder mit ihr zu versöhnen, bevor sie in die USA reist. Trotz des Vertrauensbruches bittet Zewen Prof. Dr. Gernot Simoni (Dieter Bellmann) den glücklicherweise gescheiterten Fluchtversuch zu Verschweigen. Da er Mitleid mit seinem Schützling hat sucht er dessen Tochter Nina auf. Doch sie hat endgültig mit ihrem Vater abgeschlossen und will ihm einfach nicht vergeben. Dahlke hat nun jeden Lebensmut verloren.

Die Ärzte kommen nicht weiter: Sie haben in Dahlkes Kopf mehrere unbemerkte Hirninfarkte diagnostiziert, aber er verweigert jegliche Behandlung. Als er einen weiteren Schlaganfall erleidet, geht es bei einer Not-OP um Leben und Tod. Wird Nina ein Einsehen haben? Wird sie ihrem Vater trotz des Unglücks verzeihen können?

Dr. Ahrend erhebt schwere Vorwürfe in der Sachsenklinik

Derweil hat Schwester Arzus (Arzu Bazman) ganz andere Sorgen. Ihr kleiner Sohn Max verweigert das Essen. Der Oberarzt Philipp Brentano (Thomas Koch) kümmert sich liebevoll um ihn und hat sich dafür sogar extra frei genommen. Dennoch wird die Situation nicht besser. es wird nicht besser. Als der Gynäkologe Niklas Ahrend (Roy Peter Link), Max' leiblicher Vater, von der Verweigerung erfährt, macht er Philipp bittere Vorwürfe. Er unterstellt ihm mangelnde Fürsorge, schließlich ist Max nicht sein Sohn. Wird sich die Situation entspannen? Woran liegt es das Max nichts essen will?

TV-Termine 2014 von «In aller Freundschaft» in der ARD

Die Antworten auf diese Fragen gibt es in der neuen Folge «Bittere Vorwürfe» von «In aller Freundschaft», hier in der ARD-Mediathek zum Nachschauen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jag/zij/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser