RTL II: "Der Traummann - Liebe ohne Grenzen": Gegen jede Vernunft

Es ist nicht einfach, eine Fernbeziehung über tausende von Kilometern hinweg aufzubauen und dauerhaft zu führen. Um zueinander zu finden, haben die Paare in der RTL II-Doku-Soap "Der Traummann - Liebe ohne Grenzen" etliche Hürden zu meistern.

Gesucht und gefunden? Erwin und Hayat am Strand von Casablanca

Bild: RTL II/spot on news

Groß ist die Distanz, unterschiedlich sind die Kulturen, kompliziert die Umstände. Doch die Beteiligten in der RTL II-Doku-Soap "Der Traummann - Liebe ohne Grenzen" (montags, 21:15 Uhr) kämpfen mit aller Kraft um ihre Lieben. Hier eine Vorschau auf die kommenden Folgen.

Erwin (39) gibt heute in seinem vierten Auftritt vor der Kamera nochmal alles, um seiner marokkanischen Schönheit, der 24-jährigen Hayat, zu gefallen. Mit seiner unkomplizierten Art, Sprachbarrieren und andere Probleme anzugehen, avanciert Erwin zur Kultfigur der Sendung. Entgegen aller arabischen Moralvorstellungen gelang es ihm, seine Traumfrau aus der Obhut ihrer Familie zu einem Kurztrip nach Casablanca zu entführen - wenn auch in getrennte Hotelzimmer. Dessous spielten dabei eine nicht ganz unwichtige Rolle (O-Ton Erwin: "This is for mehr Brust"). Welche, soll ein kleines Geheimnis bleiben.

"'Beziehungsunfähig' gibt es nicht": Mit diesem Buch können Singles Hoffnung schöpfen

Wie nahe Liebesglück und Liebeskummer beieinander liegen, müssen indes die Freundinnen Cindy und Beate erfahren. Während Cindy (43) jede Minute mit ihrem tunesischen Ehemann Zyed (29) genießt, ist die 43-jährige Beate zwischen Hoffnung und Enttäuschung hin- und hergerissen. Von ihrem Freund Lotfi hat sie seit Monaten nichts gehört. Angeblich ist er beim Militär. Beate möchte Gewissheit, Cindy und Zyed begleiten sie nach Sousse, wo sich alles aufklären soll. Zum Guten?

In Folge 5 lernt Jessy (30), alleinerziehende Mutter eines Sechsjährigen aus Nordrhein-Westfalen, im Internet den gut aussehenden und sechs Jahre jüngeren Tunesier Anwer kennen und lieben. Im Web haben sie sich auch die Ehe versprochen. Beim ersten Flug ihres Lebens, bei dem sie von ihrer besten Freundin Jenny begleitet wird, hat Jessy "tausend Schmetterlinge im Bauch". Sie reist zu Anwer, um ihn zu heiraten, obwohl sie ihn zuvor noch nie leibhaftig gesehen hat. Ob die Schmetterlinge noch flattern, wenn sie sieht, unter welchen Umständen Anwer in Tunesien lebt?

Cindy und Zyed sind da schon viel weiter. Der Tunesier lernt fleißig Deutsch, versteht sich gut mit Cyndis Kindern, sucht einen Job. Er ist in Deutschland angekommen. Physisch - und sonst? Die junge Ehe muss die ersten Belastungen überstehen, das scheinbar ungleiche Paar wird zum Tuscheltalk in der bayerischen Kleinstadt. Kann das gut gehen?

Folge 6 dreht sich um Tatjana, 30-jährige Arzthelferin aus Oberbayern. Im Ägypten-Urlaub hat sie Mohamed kennen und lieben gelernt, eine Fernbeziehung wurde daraus. Mohamed, der im Moment arbeitslos ist, wünscht sich, sofort mit Tatjana in Luxor zusammenzuziehen. Aber für die attraktive Blondine steht fest: "Ohne eine gewisse Basis zu haben, ziehe ich nicht nach Ägypten. Dazu kommen noch die politischen Unruhen. Das ist mir im Moment alles zu unsicher". So oft sie kann, besucht sie Mohamed in Ägypten. Ende offen. Liebe digital trifft auf Probleme real: Weil Anwer am Porto gespart hat, kommt Jessy ohne Papiere in Tunesien an.

Eine offizielle Hochzeit ist unmöglich, eine Familienschande droht. Schließlich ist das ganze Dorf eingeladen. Hinzu kommt, dass Jessy von der Herzlichkeit der Schwiegereltern und den sechs Geschwistern von Anwer total überwältigt ist; sie selbst hat das nicht annähernd so erlebt. Um die Situation zu retten, gibt es nur einen Ausweg. Aber spielen die gläubigen Eltern von Anwer mit?

VIDEO:
Video: spot on news

spot on news

Empfehlungen für den news.de-Leser