«Goodbye Deutschland!»: Nikki und Alicia King ersetzen die Geissens

Deutschlands beliebteste Millionäre, Robert und Carmen Geiss, bekommen heftige Konkurrenz: Nikki und Alicia King wollen das «ungewöhnlichste Ehepaar an der Côte d'Azur» werden. Sind das die neuen Geissens?

Jetzt bekommt Millionärsfamilie Geiss («Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie») doch tatsächlich Konkurrenz aus Deutschland. Und noch schlimmer: Ausgerechnet aus Düsseldorf. Was für ein Affront gegen die Kölschen Auswanderer, die seit Jahren bei RTL2 ihr Unwesen treiben. Denn: Privatsender Vox widmet sich heute Abend in einer neuen Ausgabe seiner Auswanderer-Soap «Goodbye Deutschland! - Die Auswanderer» der überaus exzentrischen Familie King. Und die tragen jenen pompösen Namen nicht ohne Grund.

«Goodbye Deutschland!» heute Abend:Nikki und Alicia King auf den Spuren von Robert und Carmen Geiss

Als das «ungewöhnlichste Ehepaar an der Côte d'Azur» kündigt Vox Nikki und Alicia King an. Recht vollmundig, immerhin sind auch die Eigenheiten von Robert und Carmen Geiss nicht von der Hand zu weisen. Doch Nikki und Alicia King wollen bei «Goodbye Deutschland! - Die Auswanderer» noch eine Schippe drauf legen. So ist das im Privatfernsehen. Da reichen üppige Silikonbrüste, diverse Penthäuser und Villen, eine Garage voller Protz-Kisten und eine Familienyacht nicht mehr aus.

Nikki und Alicia King bei «Goodbye Deutschland»: Wie aus Alexander Alicia wurde

Denn in der Tat: Nikki und Alicia King sind ein ganz besonderes Ehepaar. Als sie sich in einem Düsseldorfer Café kennenlernen, heißt Alicia noch Alexander. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander und beschließen zu heiraten. Alles wie im Märchen. Doch: Alex offenbart der Immobilienmanagerin Nikki seine transsexuelle Neigung. Und auch hier: Die Liebe hält der Verwandlung von Alexander in Alicia stand. Solche Geschichten gehören ins TV. Endlich einmal was fürs Herz.

Die neuen Geissens bei «Goodbye Deutschland»: Kein Bock auf High Society

Wie einst die Geissens, wenden sich die beiden Frauen vom High Society-Leben in Deutschland ab und kaufen eine Villa in Cannes. Doch auch hier kommen sie einfach nicht zur Ruhe. An der Villa gibt es andauernd etwas zu renovieren, Ersatzkind und Bullterrierdame Diva ist immer für eine Überraschung gut und ständig gibt es Ärger mit Alicias Immobilien in der alten Heimat. Neureiche haben es eben auch nicht leicht.

Nikki und Alicia King: Mit der Yacht zum Shopping nach Monte Carlo

Als ein Shoppingtrip mit der Yacht nach Monte Carlo in einem Desaster endet und es plötzlich Probleme mit Mietern in Düsseldorf gibt, wird das Glück der Kings wird auf eine harte Probe gestellt. Was eine Umwandlung zur Frau nicht schaffen konnte, bringt ein Shoppingtrip fertig. Merkwürdig! Zu allem Überfluss wird Diva auch noch läufig.

Werden die Kings noch rechtzeitig eine Hundepension finden? Was erwartet sie bei der Rückkehr nach Düsseldorf? Und wie belastend sind Alicias zahlreiche Schönheitsoperationen für die Beziehung wirklich?

«Goodbye Deutschland! - Die Auswanderer», Dienstag, 6. Mai 2014, 22.20 Uhr, Vox

FOTOS: Einwandern, auswandern Probleme hier wie dort

rut/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser