Von news.de-Volontärin Ines Fedder - 11.04.2014, 05.01 Uhr

Let's Dance 2014: Plattfuß-Bernhard trampelt wieder

Peinlich, peinlicher, am peinlichsten! Heute Abend bei «Let's Dance» tanzen erneut die Stars um die Wette. Nachdem in der letzten Show Schlager-Omi Cindy Berger die Segel streichen musste, ist Bernhard Brink immer noch im Rennen - und weiß eigentlich gar nicht so genau, was er da tanzt.

Wie singt Bernhard Brink so schön auf seinem neuen Album: «Die Chance ist eins zu einer Million. Das sollte machbar sein.» Ob der Schlagerstar dieses Fazit auch auf seine Tanzkarriere bezieht? Gut vorstellbar! Denn obwohl der selbsternannte «Llambi-Quäler» bisher mit miserablen Leistungen auf der Tanzfläche glänzte, gibt dieser sich auch vor der dritten Show noch gewohnt optimistisch.

«Let's dance»-Opa Bernhard Brink tanzt zur Titelmusik von «Bonanza»

Heute Abend tanzen die Stars zu den bekanntesten TV-Hits. Und wie zu erwarten war, greift «Plattfuß-Berndhard» auch in dieser Show offensiv an. Zum Titelsong von «Bonanza» schweben er und seine Tanzpartnerin Sarah Latton mit einem Paso Doble übers Tanzparkett. Ein schneller Rhytmus, der den müden Oldie-Dancer aus dem Konzept bringen sollte.

Das waren die bisherigen Dancing Stars
Let's Dance
zurück Weiter

1 von 8

Brink bereitet Llambi Augenweh, Kopfschmerzen und Spaziergänge

Bereits zu Beginn der ersten Show bereitete Bernhard Brink mit seiner unterirdisch schlechten Tanzperformance des Cha Cha Cha Jury-Fiesling Joachim Llambi «Augenweh und Kopfschmerzen».

In der zweiten Show bemerkte «Let's-Dance»-Jurorin Motsi über das Tanztalent des Schlagersängers, dass langsame Tänze ihm besser stehen würden, und seinen Slow Fox bezeichnet die Jury als «Schönes Spazierengehen». Und das alles war noch nett formuliert, denn dem 61-Jährigen ging bei allen Tänzen bisher sichtlich die Puste aus. Keine Frage, dass der älteste Star unter den noch Verbliebenen nur schwer mithalten kann mit den jungen Hüpfern.

Was genau ist ein «Paso Doble»?

Ob Bernhard Brink eigentlich genau weiß, was er da tanzt? Die Jury ist sich dessen nicht immer sicher. Bezüglich des Auftritts am Freitag schreibt der Sänger auf seiner Facebook-Seite: «Paso Doble – keine Ahnung was das ist.» Das lässt leider Schlimmes erahnen. Weiter äußert sich Bernhard via Facebook: «Ich werde nie der große Tänzer werden, aber ich kämpfe weiter.» Damit meint der «Dancing-Star» offenbar den Schlagabtausch mit Juror Joachim Llambi.

Tennis statt Tanztraining

Denn der wortgewandte Radiomoderator Brink hatte bisher für jeden seiner Fehltritte einen flotten Spruch auf den Lippen und würde lieber zum Tennis mit Juror Joachim Llambi gehen, als zum Training mit seiner Tanzpartnerin Sarah Latton. Sein ehrgeiziges Ziel für heute: zum ersten Mal eine Punktebewertung im zweistelligen Bereich.

Seine Fans lieben ihn trotzdem. Die Chancen für Stolper-Bernd stehen daher gar nicht so schlecht: Schlagerfans sind ihren Stars bekanntlich ja immer treu! Und so könnte es sein, dass der Show-Profi tatsächlich zum Sieg spaziert. Den Zuschauern verspricht der Show-Dino jedenfalls, dass er auf keinen Fall aufgeben werde.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser