Von news.de-Redakteur - 13.03.2014, 19.57 Uhr

«Unser Song für Dänemark»: Schöneberger machts peinlich, Elaiza besiegen Unheilig

Vor dem Vorentscheid zum ESC stieg die Spannung unter den Teilnehmern. Gleich acht Teilnehmer wollten das Ticket für die Endrunde in Kopenhagen. Als Favoriten gingen Unheilig ins Rennen. Doch sie scheiterten.

Liveticker

Das Gezeichnete Ich, Elaiza, Madeline Juno, MarieMarie, Oceana, Santiano und The Baseballs hatten beim deutschen Vorentscheid zum «Eurovision Song Contest» ein gemeinsames Ziel: Sie wollten verhindern, dass die Band Unheilig um ihren Frontmann Der Graf, die als große Favoriten ins Rennen gehen, am 10. Mai in Kopenhagen für Deutschland auf der Bühne stehen würden.

«Eurovision Song Contest»-Vorentsscheid: Bitte besser als Cascada

Sie wollten beim ARD-Fernsehcasting «Unser Song für Dänemark» den Sieg erringen, den Graf stürzen, und wenn es denn möglich ist, die Nachfolge von Emmelie de Forest, der ESC-Siegerin des vergangenen Jahres antreten. In Kopenhagen darf es dann natürlich auch gern mehr als Platz 21 sein. Den erreichten Cascada um Frontfrau Natalie Horler mit ihrem Song «Glorious».

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser