Von news.de-Redakteurin Isabelle Wiedemeier - 01.03.2014, 09.00 Uhr

Karneval-Terror im TV: Seite 2: Warum Karneval zwar gut läuft - aber nicht mehr lange

Doch wer meckert, bekommt die Quoten serviert. Sieger war da das ZDF am Donnerstagabend mit dem Klassiker«Mer losse d'r Dom in Kölle», benannt nach dem 41 Jahre alten Hit der Karnevalsheiligen Bläck Fööss, deren Alter zwischen 62 und 71 changiert. Ab 20.15 Uhr Marktführer, 4,58 Mio Zuschauer gleich 14,9 Prozent. Bombastisch ist das nicht, zum Vergleich: Den Tatort sahen am Sonntag 10,18 Millionen. Egal, die ARD-Krimi-Wiederholung «Mordkomission Istanbul» wurde vom Karneval knapp in die Schranken gewiesen.

«Mer losse d'r Dom in Kölle» führt die Quoten an - bei den Alten

Auf den ersten Blick. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen allerdings landet der Kölner Dom unter ferner Liefen. Nur 3,8 Prozent, 0,43 Mio, haben hier zugeschaut. Auch im Vergleich zu den vergangenen Jahren fällt der Karneval allmählich ab.

Noch geringer war die Beteiligung bei «Karnevalissimo» am Dienstag, 13,4 Prozent der Gesamtbevölkerung entschieden sich um 20.15 Uhr für das ZDF, die ARD lief dem Brauchtum mit «In aller Freundschaft» (16,4 Prozent) und «Familie Dr. Kleist» (14,9 Prozent) den Rang ab. Bei den 14- bis 49-Jährigen schaffte es auch «Karnevalissimo» nicht unter die Top 20.

Wat kost dä Quatsch? Frisst der Karneval unsere Gebühren?

Tatsächlich werden ARD und ZDF dort selten aufgeführt - außer mit der Tagesschau. Nicht umsonst bezeichnete der «Stern» die Sender schon vor Jahren als «Sparten-TV für Senioren». Doch wir zahlen alle dafür! Was eine Sendeminute Karneval kostet, wollten weder ARD noch ZDF verraten. Dahinter stecken Lizenzgebühren, und die dürfen nicht offengelegt werden.

Allerdings gehören die Übertragungen tatsächlich zum billigsten, was TV zu bieten hat, versichert eine WDR-Sprecherin. Logisch, die Veranstaltung findet sowieso statt und muss nur übertragen werden. Solange die Quoten nicht komplett einbrechen, gibt es für die Sender wohl keinen Grund zum Umdenken - obgleich es schon peinlich ist, dass stundenlang «Typisch Kölsch» auf dem Zweiten läuft, während am 18. Februar auf dem Maidan in Kiew 25 Menschen erschossen wurden - zumal sich in diesem Jahr selbst Karnevalsfans über die Qualität der Sendung beschwerten!

Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis mit Bläck Fööss & Co. auch der TV-Karneval abtritt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

iwi/kls/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2
Empfehlungen für den news.de-Leser