Dschungelcamp Karriere-Push oder zurück in den Busch: Was machen die Dschungel-Stars heute?

Das Dschungelcamp hat schon einige vergessene Prominente wieder in die Medien gebracht. Aber wer konnte davon dauerhaft profitieren und wer verschwand wieder in der Versenkung?

Karriere-Push oder zurück in den Busch: Was machen die Dschungel-Stars heute? (Foto)
Georgina Fleur lässt keine Einladung aus Bild: ddp images

Das Dschungelcamp ist schon lange als Auffanglager diverser C-Promis bekannt. Zwischen Kakerlaken und Co. versuchen die Kandidaten, ihre Karriere anzukurbeln oder erst richtig zu starten. Wer hat das Dschungel-Fieber genutzt und wer ist schnell wieder in der Versenkung verschwunden?

Zu den Durchstartern nach dem Dschungelcamp gehören die "It"-Girls Micaela Schäfer (30) und Georgina Fleur (23). Seit dem Camp tingeln sie durch verschiedene Reality-Shows, arbeiten als Djane und laufen regelmäßig über den roten Teppich. Sängerin Kim Gloss ist inzwischen Mama des ersten Dschungelbabys und veröffentlichte ihre neueste Single im vergangenen Winter. Ross Anthony (39) startete nach seinem Sieg in Staffel drei erst richtig durch. Er arbeitet derzeit als Fernsehmoderator und weiterhin als Sänger. 2013 brachte er sein erstes Solo-Album mit Coverversionen deutscher Schlager auf den Markt.

Feiern Sie zu Hause die ultimative Dschungelparty mit dem Dschungelcamp-Partyset passend zur RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Weniger profitiert vom Dschungelcamp hat die Siegerin der sechsten Staffel, Brigitte Nielsen (50). Ihre Filme floppten, sie wechselte ins Reality-TV-Fach. Die Ex-Frau von Sylvester Stallone vermarktete ihre Drogen- und Alkoholprobleme im internationalen Fernsehen, doch auch das brachte keine dauerhafte Aufmerksamkeit. Katzenberger-Mama Iris Klein (46) erhoffte sich durch die Teilnahme am Dschungelcamp wahrscheinlich eine ähnliche Karriere, wie die von Tochter Daniela. Die Angebote blieben leider aus, sie führt weiterhin ein Pfannkuchen-Haus in Ludwigshafen.

:
Video: spot on news

Dass die Schauspielerinnen Susan Stahnke (46) und Julia Biedermann (46) überhaupt mal im australischen Dschungel zu Gast waren, könnte man glatt vergessen haben. Stahnke schaffte es nach dem Camp noch einmal, auf sich aufmerksam zu machen: durch eine für das Fernsehen aufgezeichnete Spiegelung ihres Dickdarms, als Werbung für Krebsvorsorge. Julia Biedermann sorgte mit ihren Nacktbildern im Playboy für den schlechtesten Einzelverkauf seit 1995. Wohin der Dschungelauftritt die Kandidaten aus der aktuellen Staffel wohl führt?

spot on news

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig