Tränen, Blut, Angela Merkel So lief 2012 für Daniela Katzenberger

Daniela Katzenberger
Heiße Mieze meistert das Leben
heiße Mieze (Foto) Zur Fotostrecke

Susann LedererVon news.de-Redakteurin
Schlagfertig, unterhaltsam - aber überflüssig? Daniela Katzenberger gab mit Mein 2012 ihren dritten Jahresrückblick. Trotz besserem Sendeplatz, zwei Teilen und dem ein oder anderen guten Lacher bleiben die Einschaltquoten der Katze allerdings mäßig.

Jetzt hat also auch Daniela Katzenberger ihren Rückblick auf 2012 gegeben: In zwei Sendungen am 11. und 18. Dezember resümierte sie die packendsten Momente des vergangenen Jahres, aufgehängt an einer Tour durch ihre Heimatstadt Ludwigshafen, mit ihren Lieblingsorten, Lieblingsgeschichten und Erinnerungen. Dieser rote Faden will zwar mehr schlecht als recht gelingen – bei den spektakulärsten Liebesgeschichten und größten Skandalen des Jahres 2012 in Danielas Worten und Witzen verbirgt sich aber allemal der eine oder andere Lacher.

Mäßige Quoten für die Kult-Blondine bringen allerdings die Frage auf: Wie viele Jahresrückblicke braucht Deutschland – und kann die Katze sich mit «ihrem 2012» gegen andere behaupten?

Lacher, Lust und Tränen

Schon der erste Teil des Katzenberger-Jahresresümees am 11. Dezember hielt mit Lachern, Tränen und Lust bunt durcheinander gewürfelte Momente und Themen bereit: von Barbara Schönebergers und Ina Müllers Knutsch-Einlage bei der Echo-Verleihung 2012 über die Babys des Jahres, George Clooneys sexuelle Orientierung, tragische Todesfälle und TV-Highlights bis hin zu einer feucht-fröhlichen Lesung aus dem Erotik-Bestseller Shades of Grey.

Rückblick
Das Jahr 2012 in Bildern
Costa Concordia (Foto) Zur Fotostrecke

Bei den (rein poetischen) Ergüssen gaben sich die Gastkommentatoren, darunter Constanze Rick, It-Girl Rebecca Kratz, Schauspieler und Moderator Jochen Schropp und sogar Danielas mittlerweile berühmter Opa Gernot Kruschwitz alle Ehre: Letzterer ereiferte sich sogar in einer eigenen kleinen «erotischen» Dichtung.

Charmantes Gewurschtel in Medien und Politik

Schade, dass die Katze im zweiten Teil von Mein 2012 nicht mehr an diesen humoristischen Höhepunkt anknüpfen konnte. Dafür gab's ein emotionales Highlight, als Daniela mit dem Opa dessen alte Heimat besuchte: Die obligatorischen rührseligen Tränen eines Jahresrückblicks hat die Katze also auch zu «verwurschteln» gewusst.

Ähnlich verquirlt präsentierten sich die weiteren «Best-ofs» 2012. Promi-Paaren im Liebesglück folgten die Trennungen des Jahres, Politik, Skandale und skurriler Tiernachwuchs ... Politik? Richtig gelesen! Die Katze wagte sogar einen kurzen Blick auf Angela Merkel – wenngleich der lediglich an ihrem skandalösen, weil zum zweiten Mal getragenen, Abendkleid bei den Bayreuther Festspielen fiel; aber dass bei Daniela Katzenbergers Jahresrückblick Frau Merkels politische Karriere mehr wiegt denn die als Fashionista, erwartet auch kein Zuschauer.

Kultblondine auf Vox
Blond, blonder, Daniela Katzenberger
Daniela Katzenberger (Foto) Zur Fotostrecke

 

Das Jahr der Katze - Danielas 2012

Was Fans dagegen mehr erwarteten, war eher in Maßen zu bewundern und belachen: Mit eigenen Highlights aus ihrer Vox-Show Natürlich Blond und weiteren Fernsehauftritten hielt Daniela es eher ausgeglichen. Aber zumindest gab's auch hier sowohl Lachen und Tanzen als auch Tränen der Angst: zum Beispiel kurz vorm Sprung in den Haikäfig, als die Katze mit ihrem Lieblings-Horrortier tauchen will – und von Nasenbluten beinahe gehindert wird. Weitere kurze Einlagen gab Daniela bei ihrem Treffen mit High-Society-Lady Marianne Baronin von Brandstetter und dem intimen Gespräch mit einer chinesischen «Beamtin» in der Sendung Verstehen Sie Spaß?

Quoten lassen zu wünschen übrig

Obwohl Danielas mittlerweile dritter Jahresrückblick zuweilen recht zusammenhanglos daher kommt und, wie zu erwarten, mehr an der Oberfläche kratzt als in Themen einzutauchen, präsentierte ihn die berühmteste Katze Deutschlands im Ganzen unterhaltsam und schlagfertig. Das nutzte bei den Quoten allerdings wenig: Die beiden Teile des Katzenberger-Rückblicks verfolgten im Durchschnitt knapp über 900.000 aus der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Nur 7,5 Prozent der anvisierten Zuschauer widmeten ihre Aufmerksamkeit lieber der Katze als anderen Formaten wie CSI: Miami, Sportschau live oder Two and a Half Men.

 

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Dame oder Wildsau?
Daniela Katzenberger erkennt es an den Nägeln
Video: dpa

rut/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig