Jahresrückblick bei RTL Günther Jauch buckelt für die Geissens

Günther Jauch als Handlanger für Millionärsfamilie Geiss? Na klar, im RTL-Jahresrückblick Menschen, Bilder, Emotionen zeigt der Moderator, was er alles kann. Das Öffnen von Champagnerflaschen zählt offenbar nicht dazu. Was der Jahresrückblick sonst noch zu bieten hatte, weiß news.de.

Rückblick: Das Jahr 2012 in Bildern

Nun aber fix, das Jahr neigt sich dem Ende zu, ZDF und Vox haben in der vergangenen Woche die ersten Jahresrückblicke über die Bühne gebracht, da muss RTL natürlich nachziehen. Günther Jauch ist ein alter Hase im Geschäft der Jahresrückblicke. Seit fast 20 Jahren führt er durch solche Formate. Er weiß, wie man da am besten verfährt: Denn 210 Sendeminuten können wie im Flug vergehen. Da hilft nur ein bewährtes Show-Rezept: Jauch muss seine Gäste schneller abfertigen, als Dieter Bohlen seine Kandidaten beim Supertalent oder Deutschland sucht den Superstar.

Um trotzdem nicht den Überblick zu verlieren, gibt es hier den Menschen, Bilder, Emotionen-Fakten-Check. Nicht immer objektiv - dafür ehrlich.

Lautester Beifall

Einfach unschlagbar: Die Geissens - auch bei der Geräuschkulisse.

Schnief-Moment

Das Schicksal der 15-jährigen Malala (15), dem pakistanischen Mädchen, das von Taliban durch einen Kopfschuss lebensgefährlich verletzt wurde, weil sie sich als Friedensaktivistin engagierte, bewegte tatsächlich. Die 15-Jährige fordert: «Ich möchte, dass jedes Mädchen und jeder Junge zur Schule gehen kann.»

Die Geissens: Kohle, Klunker, krasse Kisten

Fremdschäm-Falle

Günther Jauch will Familie Geiss zu Champagner einladen, schafft es allerdings nicht: «Ich bin zu doof, ich bekomme die Flasche nicht auf: Bekommen Sie die auf?», will Jauch von Carmen Geiss wissen. Deren logische Antwort: «Na klar!» Außerdem bekennt Jauch, er habe eine Lieblingsszene aus der Geissens-Doku-Soap. Erst Diener, dann Fan-Outing. Eine echte Kuschel-Attacke. Unfassbar.

Zigarettenpause

Zehn Werbepausen bieten reichlich Zeit, alternativ oder zusätzlich beim Liedvortrag des Grafen von Unheilig.

Bestes Outfit

Eindeutig: Robert Geiss. Diese lässige Kombination aus sportlich und elegant sollte als Standard-Bekleidung für den Mann über 40 per Gesetz beschlossen werden. Nein, natürlich nicht: Der Preis für das beste Outfit gehört natürlich Carmen Geiss. Denn deren lässige Kombination aus sportlich und elegant sollte als...

Weltrekord: Baumgartners Sprung in Bildern
zurück Weiter Geschafft! Extremsportler Felix Baumgartner hat seinen waghalsigen Sprung vom Rande des Weltalls mit Bravour gemeistert. Keines der Schreckensszenarien ist eingetreten. Der Österreicher kann sich nun schnellster Mensch der Welt nennen. (Foto) Zur Fotostrecke Foto: AP Photo/Ross D. Franklin

Hatten wirklich was zu sagen

Marcel Zuhm und Matthias Hanke entkamen mit schweren Verletzungen vom Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Insel Giglio im Mittelmeer. Entschädigt wurden die beiden bis heute übrigens noch nicht.

Musste das sein?

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft tritt im Siebenmeter-Wurf-Duell gegen Jauch an. Der stellt nach Abschluss der Übung fest: «Sie haben es immer noch gut drauf!» Tatsächlich: Frau Kraft, einst selbst aktive Handballerin, versenkt ihre Siebenmeter so zielsicher wie die Bundeskanzlerin parteipolitische Querelen aussitzt.

Der schon wieder?

Ja, er war da. Er, der «Mann, der vom Himmel fiel, der Überschall-Mann, der Mann der Rekorde» Nein, es geht nicht um Bundespräsident Joachim Gauck oder etwa seinen Vorgänger Christian Wulff. Gemeint ist natürlich Extremsportler Felix Baumgartner, der mit seinem erinnerungswürdigen Flug zur Erde nun von Sendung zu Sendung tingelt. Noch einmal wird man ihn nicht ertragen müssen, denn er hat seiner Mutter versprochen, nicht mehr auf Rekordjagd zu gehen: «Wenn man seiner Mutter etwas verspricht, muss man das halten.» Recht hat er.

Noch ein Überflieger

Doppel-Silbermedaillengewinner bei Olympia Marcel Nguyen wirbelt bei einer Übung am Reck durch die Studioluft. Jauch huldigt ihm mit einem zarten «Poah!» Nur kein Neid!

Wo waren...

... eigentlich Paul Janke, Brigitte Nielsen, Luka Hänni, Magdalena Brzeska, Leo Rojas und all die anderen RTL-Show-Kracher, die sich in den vergangenen zwölf Monaten als Bachelor, im Dschungelcamp, bei DSDS, Let's Dance oder dem Supertalent einen Namen gemacht haben? Einfach nicht eingeladen? Oder schon wieder vergessen?

Und der Jauch?

Der gibt erst den Handball-Torwart für Hannelore Kraft, dann den Diskuswurf-Deppen für Robert Harting. Wenn er für Carmen Geiss noch den «Rooobbbeeerrrt» gemacht hätte, wäre das Zuschauerglück perfekt gewesen. Aber: Bei Menschen, Bilder, Emotionen schlägt Jauch sich immer noch besser als bei den meisten Ausgaben seiner Talkshow im Ersten. Dort lief ersatzweise übrigens eine Ausgabe von Kommissar Wallander.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kls/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Bahlsen
  • Kommentar 1
  • 10.12.2012 20:19

Langsam reicht mir diese notorische Miesmacherei! Es war ohne Frage eine nette Unterhaltungsshow.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig