Dschungelcamp 2013 Diese Stars verdienen den Urwald

Die britische Ausgabe der Dschungelshow Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! ist schon in vollem Gange. Die deutsche Staffel startet in wenigen Wochen, am 11. Januar 2013 bei RTL. Sehen Sie hier, welche Z-Promis in den australischen Urwald ziehen sollten.

«Dschungelcamp 2013»: Diese Stars sollten in den Urwald!

Nur noch wenige Wochen, dann startet RTL wieder seine Dschungelshow Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Nachdem 2012 Trash-TV-Expertin Brigitte Nielsen die Dschungelkrone eroberte, wird es spannend, wer sich diesmal im Kampf mit Kakerlaken und Ekelprüfungen am besten schlägt.

Dabei stehen bislang noch nicht alle zukünftigen Dschungel-WG-Bewohner fest. Wer wird neben Drag-Queen Olivia Jones, DSDS-Sternchen Juliette Schoppman, GNTM-Model Fiona Erdmann, Katzenberger-Mama Iris noch zwei Wochen lang im Urwald ausharren und sämtlichen Luxus entbehren?

Den Dschungel-Aufenthalt auf RTL-Kosten hätten so einige nervige Promis verdient. Sehen Sie in unserer Fotogalerie, wer sich im Dschungelcamp 2013 sehr gut machen würde. Denn: Um täglich eine unterhaltsame Show liefern zu können, müssen die Kandidaten sehr gut ausgesucht worden sein. Zu viel Einigkeit und Friede, Freude, Eierkuchen sind schließlich tödlich für die Einschaltquoten.

Micaela Schäfer: Pack deine Brüste ein!

Die britische Variante der Dschungelshow ist vor wenigen Tagen gestartet. Den Einzug ins Camp  schauten auf dem Privatsender ITV fast zwölf Millionen Menschen. Das Reality-Format mit Schmuddelcharakter hat in Großbritannien dieses Mal eine völlig neue, ernsthafte Debatte ausgelöst. Denn erstmals sitzt eine aktive Politikerin mit im Camp: die konservative Parlamentsabgeordnete Nadine Dorries. Nun häufen sich plötzlich die Stimmen, die fragen: Erreicht ein Politiker sein Volk über eine Fernsehshow vielleicht besser als über eine langweilige Parlamentsdebatte mit antiquierten Riten? So wie einst Guido Westerwelle im Big-Brother-Haus.

Vielleicht nehmen sich ja auch deutsche Politiker diesen Schritt zum Vorbild und nutzen ihren Camp-Aufenthalt für ihre Sache. Ob das RTL zulassen wird, ist nicht ganz abwegig. Allerdings ist höchst fraglich, ob die Zuschauer wirklich ein Interesse an Politikern im Dschungelcamp haben.

Dschungelcamp 2012: Das harte Leben im Urwald

In Großbritannien jedenfalls hat die dschungelfreundliche Politikerin viel Kritik einstecken müssen. «Eine Abgeordnete gehört ins Parlament und in ihren Wahlkreis», ließ Premierminister David Cameron ausrichten, völlig ohne Verständnis für die vierwöchige Australien-Auszeit seiner Parteifreundin.

Nadine Dorries schrieb vor ihrer Abreise nach in den Urwald in einem Internetblog: «Mitten in der Rezession kümmere ich mich um Ratten und Schlangen in einem Dschungel - gar nicht so ein großer Unterschied zu Westminster.» Die Tories schlossen die Politikerin erst einmal wutschnaubend aus der Parlamentsfraktion aus.

Das Dschungelcamp wird zum Politikum - in  Deutschland undenkbar. Irgendwie schade eigentlich.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

rut/news.de/dpa

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (6) Jetzt Artikel kommentieren
  • Karin
  • Kommentar 6
  • 20.11.2012 11:23
Antwort auf Kommentar 4

was ist das für ein dummes Gerede. Dschungelcamp guckt man zum Spaß, aus keinem anderen Grund. Und ob eine Prüfung sinnvoll ist oder nicht, interessiert auch nicht,außerdem sind die Prüfungen dazu da, Essen für die Gruppe zu ergattern, um nicht am Hungertuch zu nagen... aber es gibt einfach zu viel pseudointellektuelle Menschen , welche keinen Spaß aushalten. Langweiler eben.........

Kommentar melden
  • koro21
  • Kommentar 5
  • 17.11.2012 17:26

... also , die Tussis vom Bachelor nur im Entferntesten mit "stars" zu vergleichen...??!!! absurd!!! ab in den tiefsten Dschungel .

Kommentar melden
  • Susi
  • Kommentar 4
  • 17.11.2012 07:33

In der ersten Staffel hate ich noch ein wenig die Hoffnung dass ich kapiere was der Sinn hinter diesen Prüfungen ist. Ich bin bis heute nicht dahinter gekommen. Wenn es Prüfungen wären die wirklich zum überleben notwendig wären könnte man drüber diskutieren, aber was weiss ich für eklige Sachen machen und tun - warum? und so kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren dass viele Promis das nur wegen dem Geld machen und deswegen guck ichs nicht -denn Gott sei Dank hat mein Fernseher einen Umschalt und sogar einen Ausschaltknopf ;)

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig