«Die Geissens» Heiße «Arschparade» vor Miamis Küste

Die Geissens
Ihr Luxus kennt keine Grenzen
Die Geissens: Ihr Luxus kennt keine Grenzen (Foto) Zur Fotostrecke

Claudia LöweVon news.de-Redakteurin
Die Geissens machen Miami unsicher - doch rote Oldtimer, warmer Wein und Jetlag sorgen für dicke Luft, bis eine feucht-fröhliche Überraschung Rooooberrrt von Floridas Vorzügen überzeugt.

Wahre Jetsetter sind immer auf Achse - so auch Familie Geiss. Rooooberrrt und Carmen machen sich also kurzerhand auf in die USA - diesmal ist der Südosten an der Reihe, genauer gesagt Miami. Beladen mit 15 Koffern, den Kindern Davina und Shania sowie Oma Margret und Opa Reinhold geht's ab in den Flieger gen Florida. Die Laune der Millionärsfamilie könnte allerdings besser sein. Carmen quengelt, weil sie wegen des frühen Abflugs in Frankfurt keine Zeit fürs Frühstück hat, während Vater Geiss endlich das deutsche Schmuddelwetter hinter sich lassen will.

Die Geissens
Kohle, Klunker, krasse Kisten
Die vier Geisslein planen einen extravaganten Urlaub. (Foto) Zur Fotostrecke

Bei der Stadtrundfahrt sieht Carmen rot

In Miami angekommen vermag das warme Florida-Wetter das Familienoberhaupt nur kurz milde zu stimmen. Die geplante Stadtrundfahrt in einem Oldtimer entpuppt sich bereits als Fiasko, bevor die Geissens das Gefährt besteigen. Mama Carmen weigert sich vehement, im schmucken Oldtimer Platz zu nehmen - denn das Gefährt ist rot lackiert. Da schrillen bei Carmen die Alarmglocken, hat ihr doch einst ein Kartenleger prophezeit, sie würde in einem roten Auto einen schlimmen Unfall erleiden oder gar den Tod finden. Natürlich möchte Carmen ihr Luxusleben weiter genießen - es muss also ein anderer fahrbarer Untersatz her.

«Die Geissens»
Eine schrecklich glamouröse Familie
Die Geissens (Foto) Zur Fotostrecke

Ein Ersatz ist schnell gefunden - der türkisfarbene Lack des zweiten Automobils stimmt Carmen froh, während ihr Gatte vom Rücksitz aus die wohlgerundeten Vorzüge von Guide Robin in Augenschein nimmt. Offensichtlich hat auch Carmen nicht übersehen, was die Chauffeurin zu bieten hat: «Rooooberrrt, die han aber große Föös!», entfährt es Frau Geiss, worauf sich Robert zu einer Erklärung genötigt fühlt: «Sie hat die großen Füße, damit sie nicht umfällt, sonst fällt sie vorne über», analysiert Rooooberrrt messerscharf die üppigen Kurven von Robin. «Du gleichst das ja mit Highheels aus.»

Shoppingrausch in Little Havana

Im Oldtimer-Cabrio brausen die Geissens durch Miami, bis Rooooberrrt ein weiteres Objekt seiner Begierde wittert: Zigarren! Nach einer Stärkungspause in einem kubanischen Café, von dem Robert überzeugt ist, es sähe aus «wie ein Glühweinstand», ist Shopping im Tabakladen in Little Havana angesagt.

Carmen sorgt sich mit Blick auf die kunstvoll gewickelten Tabakblätter um den Gesundheitszustand ihres Mannes: «Willst du die echt rauchen? Ich schwör' dir, wenn du da dran ziehst, scheißte dir wieder ins Höschen, du.» Trotzdem müssen die Zigarren mit, ganz nach Roberts Leitsatz: «Wenn der Geiss das will, dann will er das, und dann muss er das kriegen. Der Mann ist der Mann, der Mann kauft.» Gäb's ein Geiss'sches Phrasenschwein, wäre selbiges jetzt prall gefüllt.

Der Nachmittag könnte so schön weitergehen: Oma und Opa kümmern sich nach dem ausgiebigen Mittagsmahl um die kleinen Geisslein, während Rooooberrrt und Carmen ihre Sightseeingtour fortsetzen. Doch ach, der altersschwache Wagen verröchelt jäh in Downtown Miami. Zerknirscht müssen sich die Geissens mit einem popeligen Taxi zum Yachthafen chauffieren lassen - Roberts Laune ist endgültig im Keller.

Arschparade auf dem Wasser

«Heute ist kein Geisstag, heute ist ein Scheißtag», fasst Robert treffend zusammen und nippt auf dem Sonnendeck der Yacht mürrisch an seinem - leider viel zu warmen - Weißwein. Nicht mal Carmens aufmunternder Appell «Rooooobeeeert, genieß doch mal den Sonnenuntergang!» vermag die Stimmung zu heben. Ein anderer Anblick allerdings lässt die Stimmung umschlagen und entgeht auch Carmen nicht: «Ey, da is Paaty, hömma!»

Nein, es ist keine Lichtspiegelung an Miamis Küste, sondern eine feucht-fröhliche Bootsparty vor Key Biscane, knappe Bikinis und viel Frischfleisch inklusive. In Nullkommanix haben sich die letzten Wolken am Himmel Floridas verzogen und auch Robert ist von der «Arschparade» sichtlich angetan. Und zwar so sehr, dass er gar mit dem Erwerb einer Immobilie in Key Biscane liebäugelt.

Parties auf dem Wasser, Luxushäuschen, alles schön und gut - doch der lange Flug und die Zeitumstellung nagen an Carmen, so dass sie kaum noch einen Satz zuende formulieren kann: «Ich bin noch gejetlagt. Der Jet hat mich...» - «... geleckt?» hilft Robert wortgewandt wie eh und je seiner Frau aus der Klemme. Merke: Wahre Liebe ist, wenn er deine Sätze zuende sprechen kann.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kls/news.de

Leserkommentare (10) Jetzt Artikel kommentieren
  • Buntspecht
  • Kommentar 10
  • 25.10.2012 11:39
Antwort auf Kommentar 8

Lern´ Du erst mal richtig deutsch!

Kommentar melden
  • Wolfgang Neubert
  • Kommentar 9
  • 24.10.2012 12:36

Hallochen Das bleibt allem alleinige Ansichtssache. Ob Rot oder andere Farbe. Der Geist weis was mit Rot an Erfahrung war und ist nicht mehr Interessiert daran. Die Abneigung erfolgt dann über Verstand, der ja auch alles gern schön zerpflockt, oder eben auch weiter zusammen fügt. Es gibt nichts zu Glauben. Wissen eher. Meine Bitte an alle, die daß hier lesen. Wer kann mir die E.-Mail Adresse von ihnen zusenden ? Oder wie kann ich sie sonst erreichen. Vielen Dank für die Eventuellität

Kommentar melden
  • quadmike
  • Kommentar 8
  • 24.10.2012 09:36

was glauben alle das Sie blöd sind warum jaben die Neider nich eine Firma aus den Bodengestampft und dann für gutes Geld Verkauft. Die Geissen s habens gemacht ( Er ), es steht jeden frei wie er sein Leben führt, bei euch mischt sich auch keiner ein und wenn einer meint er muß für ein paar Fotos Geld ausgeben nur zu, ich glaube es gibt keinen der das Geld ablehnt . Also hört doch auf zu Nörgeln und zu beleidigen

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige