«Supertalent 2012» Heiße Fesselspiele im glitzernden Spitzenbody

«Das Supertalent»
Im Zirkuszelt bei Bohlen und Gottschalk

Von news.de-Redakteurin Mandy Hannemann
Wenn die Quote in den Keller geht, hilft nackte Haut. Das dachte sich RTL bei der aktuellen Supertalent-Show. Doch selbst mit Michelle Hunziker - von der Bettkante geschubst -, nackter Brust und Mitleid springt der Funke nicht über. Ausgerechnet in dieser Situation versucht RTL, sich mit einem Bildungsauftrag zu retten.

In Sachen Quote hat Das Supertalent ein Problem. Daran ändern auch Dieter Bohlens Mitjuroren Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker nichts. Und was macht RTL, wenn nichts mehr geht? Na klar, sich auf das besinnen, was immer geht - nackte Haut. Nur: Vor gähnender Langeweile rettet das auch nicht mehr.

Ohne Witz, ohne Esprit, dafür mit viel Einheitsbrei füllt RTL zwei mühsame Stunden, einschließlich drei Nummern währender Fleischbeschau. Die Hundenummer, die die 26-Jährige Rebecca mit ihren beiden Chihuahuas über die Bühne schiebt, ist Allerweltsakrobatik mit Hundestaffage. Doch zumindest hat Dieter einen Grund, die Talentantwärterin für nackte Haut zu bepunkten. Ihr Bauch hat's ihm angetan.

Da haben die nackten Brüste der nächsten Nummer schon mehr zu bieten. Nur steht Dieter nicht auf Männer. Und auch nicht auf grausames Geigengeschrammel. Dabei hat Jiri «Terminator Rex» - oder, wie Thomas Gottschalk meint: David Garrett meets Ralph Möller - Talent. Nur muss Dieter Bohlen erstmal sein ganzes Meckerpulver in Form des Wortes «Scheiße» verschießen, bevor der gebürtige Tscheche die zarte Seite seines Bodybuilding-Körpers zur Schau stellt. Jawohl, er kann tatsächlich Geige spielen, zeigt er eindrucksvoll mit dem Ave Maria. Und er ist ein zweiter Karel Gott, nur hat er blöderweise den Text von Biene Maja vergessen.

Dieter Bohlen als zahnloser Titan

Dass ausgerechnet Dieter Bohlen sich fragt, «Warum spielst du denn Schramm-schramm?», obwohl er doch die fiesen Seiten des Show-Geschäfts kennt, verstehe wer will. Denn die Strategie von «Terminator Rex», erstmal zu schauspielern und dann den wahren Kern des eigenen Könnens rauszulassen, ist ziemlich clever. Ob Dieter ihn weitergewinkt hätte, wenn der Bodybuilder direkt seinen zarte Seite gegeigt hätte, ist beim Poptitan zweifelhaft.

Der hat für den Abend übrigens schon sein Pulver verschossen. Brav, ja, ganz zahnlos, winkt Bohlen, der sonst an vermeintlichen Talenten kein allzu gutes Haar lässt, einen Auftritt nach dem nächsten durch.

Was beim Kinetic betreibenden Österreicher Stefan, der als menschlicher Knoten auftritt, noch auf den Effekt aus Abscheu und Voyeurismus zurückzuführen ist, und von Dieter nur ein «Da kannst dir angucken, sind die Hämorriden jetzt weg?» kassiert, liegt bei Irena vollends an der Mitleidsnummer. Dass Thomas Gottschalk in ihr sein weibliches Pendant sah - als mutige Trägerin ausgefallener Klamotten und der Tatsache, dass sie sich erst spät einen Traum erfüllt -, hätte nämlich nicht für die nächste Runde gereicht.

Das Supertalent wird zur integrativen Show

Apropos: Vielleicht hätte der Titel der Show an diesem Abend anders lauten sollen. Statt Das Supertalent hätte sie heißen sollen Das Mitleidstalent. Die betrogene Irena übergibt den Staffelstab an Zlatko. Den lässt RTL nämlich den Klassenclown des Abends geben. Erst sucht das Mauerblümchen mit Glatzenansatz eine Freundin per Fernsehkamera und schubst Michelle Hunziker dabei verbal von der Bettkante. Dann zappelt er sich als «steppende Ente» zu Strobopop von den Atzen erwartungsgemäß ins Abseits. Und man hat als Zuschauer Mitleid mit ihm, dass ihm selbst das Mitleid des Saalpublikums verwehrt bleibt. Vielleicht hätte er ja allen Zuschauern den süßen Schnapps ausschenken sollen, mit dem er versuchte, der Jury die Sinne zu verkleben. 

Und dann kommt etwas, das man als Zuschauer von RTL wirklich nicht erwartet hätte: Eine Botschaft für die Integration von Behinderten. Michelle und Christian - er nach einem Motorradunfall im Rollstuhl - tanzen sich über die Bühne. Und auch wenn das dumpfe Gefühl der Mitleidskarte bei diesem Auftritt nicht ausbleibt, das Supertalent hat zur Abwechslung mal eine echte Botschaft zu vermitteln: Das Leben ist lebenswert und eine Behinderung setzt zwar Grenzen, aber es gibt keinen Grund, sich diesen zu unterwerfen. Hat RTL jetzt etwa einen Bildungsauftrag? Wohl kaum, denn über die Casting-Kameras hinaus ist Integration im Programm von RTL kein Dauerbrenner. 

Gottschalk ärgert Hunziker

Pflichtschuldigkeit getan, zeigt Das Supertalent die pure Erotik. Russin Anastasia wickelt sich, in einem Spitzenbody, mit Luftakrobatik gen Studiodecke. Nicht neu, lässt Dieter und Thomas aber sabbern. Was zumindest kurz vergessen macht, wie kaugummiartig sich die Sendung in die Länge zieht. Und dann wieder: Bildungsauftrag. Michelle will die Akrobatin nur in die nächste Runde lassen, wenn die «drei bis vier Kilo» zunimmt, «sonst essen die deutschen Mädchen nichts mehr». Gottschalk, der offenbar noch nie ein Leichtgewicht in den Armen hatte, geht auf Tuchfühlung - und trägt die schlanke Schönheit auf seinen Händen über die Bühnenschwelle hinter die Kulissen. Seinen Charme hat er offenbar dort auch gleich abgegeben, denn Michelle bekommt zu hören: «Gegen die Russin bist du ja ein Fass.»

Was danach kommt, ist eigentlich kaum der Rede wehrt. Deidra Jones trällert sich als Whitney-Houston-Fan in die Herzen der Jury. Und Feuerteufel Eddie Egal - «Ich bin vom Büro für brenzligen Angelegenheit» - gibt mit einer Brandstifternummer, die Thomas Gottschalk um seine Haare fürchten lässt, den Rausschmeißer. Die ist nicht ganz ungefährlich, aber dank der hitzekühlenden Dusche seines Showgirls auch wieder nicht so brenzlig, dass sie reizvoll wäre.

Nein, über einen warmen Quotenregen dürfen sich Thomas Gottschalk, Dieter Bohlen und Michelle Hunziker auch diesmal nicht freuen. Echte Spannung blieb aus, wirklich lustig machen konnte sich das Publikum auch nicht über eines der «Talente» und obendrein hat RTL viel zu sehr auf die Mitleidsschiene gesetzt. Der Drang, nach der Fernbedienung zu greifen und umzuschalten, war arg groß.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jag/news.de

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Talentsuche
WELCHE CASTINGSHOW SCHAUEN SIE AM LIEBSTEN?

Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige