Gottschalk ätzt
«Silbereisen ist der größte Irrtum»

Entertainer Thomas Gottschalk hat seinen Jury-Sessel bei Das Supertalent kurzzeitig gegen ein Dozentenpult an der Uni Heidelberg getauscht. In seiner Vorlesung über Quote und Niveau in der Fernsehunterhaltung rechtfertige er seinen Job beim Supertalent und ätzte gegen Kollegen.

FOTOS: Thomas Gottschalk Sprüche von und über ihn
Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

6 Kommentare
  • Volkmann

    21.10.2012 13:10

    Antwort auf Kommentar 5

    Das Supertalent mit Thomas Gottschalk - Schauen Sie gerne zu? Diskutieren Sie mit!

    Kommentar melden
  • Buntspecht

    19.10.2012 19:48

    Antwort auf Kommentar 1

    Bin genau der gleichen Ansicht."Wetten daß" das war mal! Inzwischen derart stink langweilig (wie auch die erste Lanz-Sendung),daß man wirklich nur noch abschalten kann,was ich auch nach kurzer Zeit getan habe.War ja nicht zum Aushalten. Was den Silbereisen betrifft,ist dessen Sendung auch nicht gerade berauschend (ich glaube,nur Ossis können sich darüber noch richtig freuen),dennoch muß man neidlos anerkennen,daß der Florian Silbereisen ein Multitalent ist.Einst der jüngste Moderator mit eigener Show aller Zeiten.Ist dasdenn nichts?Alle Achtung in diesem brutal harten Fernsehgeschäft.

    Kommentar melden
  • teufel789

    19.10.2012 08:51

    was will der gottschalk eigentlich, wer auf ein solch niedriges niveau des fernsehens setzt ist reif für den abschied

    Kommentar melden

Kommentar schreiben

noch 600 Zeichen übrig

Empfehlungen für den news.de-Leser