«BTN» Die Kult-WG auf RTL2 feiert Geburtstag

Top-Quoten, ein Facebook-Rekord, mehrere Ableger in Planung: Die Geschichte der Pseudo-Dokusoap Berlin - Tag & Nacht liest sich wie ein kleines Fernsehmärchen. Von Kritikern belächelt, hat sich das RTL2-Format eine treue Fangemeinde erarbeitet. Ein Ende des Erfolgs ist nicht in Sicht.

«Berlin - Tag und Nacht»: Mit WG-Bewohnern auf Quotenjagd

Am 12. September 2011 - genau vor einem Jahr - ging auf RTL2 im hart umkämpften Vorabend eine neue Pseudo-Doku an den Start, deren Halbwertszeit von vielen als gering eingeschätzt wurde. Doch der Sender landete mit Berlin - Tag & Nacht (BTN) den Überraschungserfolg des vergangenen Fernsehjahres. Dümpelten die Zuschauerzahlen zu Beginn noch bei 300.000 pro Sendung, sind es mittlerweile über eine Million. Auf Facebook legte das Format ein beispielloses Fanwachstum hin. Die ursprünglich auf 120 Folgen terminierte Serie wurde schnell auf unbestimmte Zeit verlängert. TV-Ableger in Köln und Hamburg sind bereits in Planung. News.de zieht zum Jubiläum Bilanz.

Die Zahlen:

Mit Zuschauerzahlen um die 1,4 Millionen und einem Marktanteil von bis zu 16 Prozent in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen hat BTN bereits Dauerbrenner unter den Soaps wie etwa Alles was zählt auf RTL geschlagen. Bei Facebook hat die Serie in Rekordgeschwindigkeit sämtliche Konkurrenten überholt und ist mit 2,2 Millionen Fans, die sich online rege über das WG-Geschehen austauschen, Spitzenreiter unter TV-Formaten im Sozialen Netzwerk.

Das Geheimnis:

Die Mischung aus Improvisation und Drehbuch, auf der auch BTN basiert, ist in der Medienlandschaft nichts Neues. Doch RTL2 kombiniert sie mit Laiendarstellern, die ihren TV-Charakteren ähneln und deshalb umso authentischer wirken. Der Sender nennt das Realtainment (Realität gepaart mit Unterhaltung), und auch wenn vieles von dem, was die WG-Bewohner da veranstalten, Nonens ist, gibt der Erfolg dem Format recht.

Dieser ist nicht zuletzt der Social-Media-Strategie zu verdanken: Die Charaktere der Sendung interagieren via Facebook mit den Fans, posten Videos, kommentieren aktuelle Ereignisse. Dass dahinter eigentlich die RTL2-Redaktion steckt, ist zweitrangig. Die Fans lieben es.

«Ich will Europa»: «Berlin - Tag & Nacht» wirbt für Europa
Video: YouTube

Der größte Star:

Chaot und Partyhengst Ole alias Falko Ochsenknecht ist von Anfang an dabei und so etwas wie der Star der WG. Und das ist nicht übertrieben. Als Ole ohne Kohle hat er bereits eine eigene Single auf den Markt gebracht (Ich bin kein Model und kein Superstar), mischte mit Schlagerkollege Micky Krause Mallorca auf und comoderierte The Dome auf RTL2 an der Seite von Collien Fernandes-Ulmen.

Der größe Verlust:

Lange Zeit bestimmten die Liebschaften von Macho Carlos alias Jan Leyk das Seriengeschehen. Bei den Fans war der Barkeeper trotz seiner Eskapaden überaus beliebt. Als ein Video Ende Juni 2012 zeigte, wie er eine Freundin in einem Café würgte, beurlaubte RTL2 Leyk bis auf Weiteres.

Wenig später folgte der Rausschmiss, nachdem er wegen Diebstahls zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war. Anfang dieser Woche kam es dann zum Serienabschied: Sein Charakter Carlos hinterließ einen Brief und kehrte der Stadt Berlin ungesehen den Rücken. Das Skript würde eine Rückkehr erlauben. Die Fans gieren bereits danach: Die Facebook-Seite «Wir wollen Carlos zurück» hat fast 70.000 Fans, seine Künstlerseite sogar mehr als 110.000.

Berlin - Tag & Nacht, montags bis freitags, 19 Uhr, RTL2

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sca/news.de

Bleiben Sie dran!

Wollen Sie wissen, wie das Thema weitergeht? Wir informieren Sie gerne.

Leserkommentare (0) Jetzt Artikel kommentieren
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig