«Lothar immer am Ball» Joanna ergreift die Flucht vorm wilden Lothar

50 Jahre Lothar Matthäus
Loddars beste Sprüche

Tobias RüsterVon news.de-Redakteur
Das war einfach zu viel für Lothar Matthäus' Freundin Joanna Tuczynska: Nachdem Lothar auf einer Serpentinenstrecke am Comer See sein Können hinterm Lenkrad offenbart hat, ist dem Model richtig übel. Sie findet Lothars Fahrstil «zum Kotzen».

Nichts wie weg und erst einmal kräftig durchatmen, dachte sich Joanna Tuczynska, momentane Freundin von Ex-Weltfußballer Lothar Matthäus, als er sie vor seinem Lieblingsitaliener am Comer See vor den Toren Mailands aus seinem Wagen aussteigen ließ. Sie tritt regelrecht die Flucht vor ihrem Lebensgefährten an, den der hat sie erst in diese Situation gebracht.

Nein, keine Sorge - verlassen will das Model den neuen Star am Vox-Doku-Soap-Himmel nicht, gestritten hatten sie sich auch nicht - Lothar Matthäus hat es aber tatsächlich mit seinem überaus rasanten Fahrstil geschafft, dass es seiner Freundin so richtig übel auf dem Beifahrersitz wird. Joanna findet Lothars Fahrstil sprichwörtlich «zum Kotzen».

Soweit kommt es zum Glück nicht, trotzdem wirkt Joanna ganz schön angeschlagen, als sie den Wagen verlässt: «Ich brauche jetzt etwas Zeit für mich, mir ist nicht gut» stammelt sie in die Kameras und dreht sich erst einmal ab, um ordentlich durchzupusten. Dabei ist Lothars wilder Fahrstil hinlänglich bekannt. Sein alter Inter-Mailand-Teamkamerad Andreas Brehme, der mit Matthäus zusammen auch Fußball-Weltmeister wurde, bekennt dazu: «Ich wüsste nicht, dass wir einmal normal gefahren wären.»

Maradona, & Co.
Die peinlichsten Fußballpromis

Und genauso rast Matthäus in seiner zweiten Heimat Italien auch durch die engen Gassen von Mailand und Como und braust die typischen Serpentinen am Comer See wie in alten Zeiten entlang. Während Lothar noch lässig beim Fahren darüber philosophiert, warum in Italien weniger schwere Unfälle auf den Straßen passieren («Weil jeder weiß, dass der andere verrückt ist.»), rutscht Joanna immer tiefer in ihren Sitz hinein. Das ist zu viel für das Model. Den kurzen Rest des Weges bis zum Lokal geht sie dann doch lieber zu Fuß. Von Lothar gibt es noch ein freundliches «Ciao!» mit auf den Weg.

Noch Tage zuvor war es jedoch der Fußballstar, der ganz blass um die Nasenspitze wurde. Seine Tochter Viola hatte Lothar ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk bereitet. Er durfte sich vom Dach des Münchner Olympiastadions abseilen, hinunter auf den Rasen, wo er einst so große Erfolge gefeiert hat.

«Lothar immer am Ball»
Matthäus kickt sich ins Abseits
Video: news.de

Für Lothar natürlich ein ganz besonderer Moment, aber nicht nur wegen seiner emotionalen Bedeutung. Lothar hat leider Höhenangst. Und man merkt ihm sein Unbehagen auch deutlich an. Hat er sonst immer noch einen mehr oder weniger amüsanten Spruch auf den Lippen oder eine hilfreiche Anekdote oder Belehrung parat, schweigt er nun.

Lediglich ein: «Hör auf zu reden» oder «Ich weiß gar nicht, warum ich mir das antue», gibt es von ihm zu hören. Erst als er wieder den festen Boden des Olympiastadions unter den Füßen spürt, findet er zur gewohnten Lockerheit zurück und treibt seine Tochter an, die erst nach ihm den Weg nach unten antritt. Da ist der Angstschweiß schon wieder vergessen und die bange Frage: «Ich kann aber jeder Zeit zurück?», auch. So ist er eben, der Lothar. Was interessiert ihn jetzt sein Geschwätz von eben.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

news.de

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • pipi
  • Kommentar 2
  • 25.07.2012 15:57

wenn es schon sonst nicht's mehr über ihn zu berichten gibt,dann so.Presse war ja auch gleich am Ort des Geschehens.Welch ein Zufall.Ein ganz großes Vorbild.

Kommentar melden
  • Bruno
  • Kommentar 1
  • 23.07.2012 16:35

toller Typ, Fußballer halt und die Presse berichtet und fordert zum Nachahmen auf, kein Wunder, dass es auf den Straßen so zugeht!

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige