«Teenies auf Partyurlaub» Klingelnde Kassen mit RTLs TV-Dramen

Von news.de-Redakteurin Mandy Hannemann
Teenies, die sich auf Ibiza die Hucke vollsaufen und keine Hemmungen kennen. Eltern, die von ihren braven Sprösslingen völlig schockiert sind. RTL inszeniert mal wieder ein geschicktes Doku-Soap-Drama - und reibt sich fleißig die Hände.

Bei RTL sind die Quotenkühe gerade in der Sommerpause. Keine Castingshows, keine tanzenden Promis, die auf der Mattscheibe Zuschauerbindung betreiben. Aber RTL wäre schließlich nicht Privatsender, wenn sich nicht irgendeine Sau durchs Dorf treiben ließe. Diesmal sind es Teenies, die sich auf der Party-Insel Ibiza ordentlich besaufen, während die «vermeintlich» ahnungslosen Eltern geschockt über das Treiben ihrer Sprösslinge in die Kamera gucken.

Gibt es tatsächlich noch Eltern, die glauben, ihr Nachwuchs liege artig bekleidet und sittsam auf einer Liege am Pool und lese ein Buch? Oder, dass Männlein und Weiblein höchstens Händchen haltend an der Strandpromenade entlang schlendern wie ein altes Ehepaar? Auf Ibiza, der Partyhochburg? Solche erzkonservativen Eltern würde RTL allenfalls als Schauspieler vor die Linse kriegen.

Dass die Jugendlichen, deren Verfehlungen auf der Party-Insel öffentlichkeitswirksam mit schockierter Standpauke oder elterlichem 68er-Verständnis aufgenommen werden, nichts davon gewusst haben sollen, kann dem Zuschauerpublikum nicht mal RTL mehr weißmachen. Mag man mit 16 auch minderjährig sein, rechtlos sind die jungen Leute deswegen noch lange nicht. Und RTL hat es nach Zuschauerbeschwerden schon mehr als einmal mit den Programmbeschwerdekommissionen der Landesmedienanstalten zu tun bekommen. Die RTL-Juristen werden ihren Spaß dabei gehabt haben, entsprechende Verträge aufzusetzen.

Weshalb Teenies auf Partyurlaub - Eltern undercover trotzdem Zuschauer hat? Sicherlich nicht, weil TV-Deutschland für bare Münze nimmt, was da zur besten Sendezeit serviert wird. Schließlich flimmert das Privatfernsehen lange genug über Deutschlands Fernseher, um zu wissen, dass Doku-Soaps nicht mehr als minutös geplante Placebo-Dramen sind.

Nein, natürlich geht es RTL nicht um Wahrheit. Und noch weniger darum, «ahnungslose» Eltern darüber aufzuklären, was ihre Kids im Urlaub so treiben. Die saufenden Teenies gehen allein auf Sendung, weil ihr Schaden den Spott eines Millionpublikums auf sich zieht - und das lässt bei RTL die Kasse klingeln. Das Geschäftsmodell funktioniert - auch für die, die sich vor der Kamera zum Lolli machen.

boi/news.de

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • Erwin
  • Kommentar 2
  • 06.07.2012 16:58

Hand aufs Herz, das wäre das letzte was ich mir anschauen würde.Schade um das Geld und schade um die Menschen die solch geistig minderwerigen Müll auf den Schirm bringen. RTL war mal ein sehenswerter Sender heut schalt ich nur noch weg.

Kommentar melden
  • hshsonne
  • Kommentar 1
  • 05.07.2012 16:40

jounalismus? aha, ich hätte lieber gewußt was die als gage bekommen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Teenies auf Partyurlaub bei RTL: Doku-Soap mit schockierten Eltern » TV » Unterhaltung

URL : http://www.news.de/tv/855327481/teenies-auf-partyurlaub-bei-rtl-doku-soap-mit-schockierten-eltern/1/

Schlagworte: