Béla Réthy im ZDF Mit höggschder Disziplin zum Sieg genagelt

DFB-Spielerfrauen
Lena Gercke stiehlt allen die Show

Von news.de-Redakteur Martin Walter
Das Herz auf der Zunge: Argusauge Béla Réthy brüllt Deutschland und Gomez mit reichlich Dezibel zum Erfolg über die Elftal. Schmerzlich vermisst wird beim Duell mit den Niederlanden eigentlich nur Gomez-Kritiker Mehmet Scholl.

Schon vor der EM hatte ZDF-Kommentator Béla Réthy es angedroht: «Bei der Nationalmannschaft kann man sein Herz ruhig mal auf der Zunge haben.» Und dieses Motto setzt das ZDF-Urgestein auch beim ewig jungen Klassiker gegen den Erzrivalen aus den Niederlanden in die Tat um.

Réthys Markenzeichen: Wenn den ZDF-Mann die Erregung packt, brüllt er gerne reflexartig mit gefühlten 180 Dezibel ins Mikrofon. Und Réthy ist fast durchgehend erregt. «ÖZIIIIILLL!» hallt es über die Fernsehlautsprecher, auch wenn der Gelsenkirchener Wahl-Madrilene den Ball mal nur durchs Mittelfeld trägt.

Vorteil: Selbst wer kurz auf die Toilette muss, verpasst dank Réthy ganz sicher kein Tor. Nicht einmal eine Torchance. Aber auch kaum eine Ballberührung. Public Hearing in den heimischen vier Wänden quasi.

Allerdings entgeht Réthy dabei auch kein noch so kleines Detail, selbst die Mimik der Spieler beobachtet er mit Argusaugen. Vor allem von Torschütze «Marion Gomez» scheint er seinen Blick gar nicht mehr lassen zu können. «Er hat jetzt durchgehend seit sieben, acht Minuten ein Lächeln auf den Lippen», weiß Réthy zu berichten. Ein Tausendsassa, wie er da parallel auch noch das Spiel kommentiert. Und mit familiärem Hintergrundwissen zu glänzen weiß. «Wenn das mal keinen Familienstreit gibt. Bert van Marwijk hat seinen Schwiegersohn ausgewechselt», unkt er nach der Halbzeitpause.

Gut, dass Jogi Löw sich über solche Verwicklungen keine Gedanken machen muss. Ihn bedenkt Réthy dafür mit einer badischen Verballhornung («Höggschde Konzentration»). Aber wer will ihm das schon verdenken, an diesem rundum gelungenen Fußballabend aus deutscher Sicht.

Einzig ARD-Experte Mehmet Scholl wurde nach seinem Gomez-Bashing am vergangenen Samstag schmerzlich vermisst. Der einst so bissige ZDF-Mann Oliver Kahn gab sich im Zweiten ob der Gala-Vorstellung des deutschen Stoßstürmers vergleichsweise lammfromm. «Brasilianische Technik», attestierte Kahn dem Bayern-Goalgetter in der Halbzeitpause sogar. Nicht einmal Réthy wollte ihm widersprechen.

EM 2012
Der wirklich beste deutsche Kader
Neckischer Bundestrainer
Jogi Löw ärgert Balljungen
Video: Youtube

kls/news.de

Leserkommentare (1) Jetzt Artikel kommentieren
  • Ralf
  • Kommentar 1
  • 14.06.2012 00:01

Der Herr Rethy war wie immer nur grausam! Ohne Charme und Witz labert er sein Zeug runter wie vor 30 Jahren. Der Kommentator vom Spiel davor (Dänemark-Portugal) hat was! Der war echt locker.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Fußball-EM 2012
WIE WEIT KOMMT DEUTSCHLAND BEI DER EM?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige