«Die Geissens» So wurden Carmen und Robert Geiss stinkreich

«Die Geissens»
Eine schrecklich glamouröse Familie

Tobias RüsterVon news.de-Redakteur
Selten gab es sympathischere Millionäre als Robert und Carmen Geiss. Aber woher haben die beiden eigentlich das viele Geld, um ihrem Leben im Jetset frönen zu können? News.de erklärt, wie Die Geissens zu ihren ganzen Millionen gekommen sind und wie sie die auch behalten.

Robert und Carmen Geiss haben sich einen Titel ganz allmählich angeeignet, nicht gerade still und leise aber dafür mit einer Menge Herzblut: Sie sind Deutschlands sympathischste Millionäre. Woche für Woche locken sie mit ihrer RTL2-Doku-Soap Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie ein Millionenpublikum vor die Bildschirme.

Und mit Millionen kennen sich die beiden gebürtigen Rheinländer bestens aus. Ihr Leben in Monaco, St. Tropez und Kitzbühel dreht sich immerhin größtenteils darum, das bereits verdiente Geld noch weiter zu vermehren und dieses dann auch gehörig auszugeben. Nicht umsonst ist Robert Geiss' Leitspruch: «Ich kaufe mir jedes Jahr ein neues Auto, egal ob Wirtschaftskrise ist oder nicht.»

Carmen Geiss
Society-Lady besingt das Jet-Set-Leben
Video: myvideo.de

Aber woher haben Die Geissens eigentlich ihr ganzes Geld? Den Grundstein für ein Leben in Saus und Braus legte Robert Geiss bereits in den 1980er Jahren. Zusammen mit seinem Bruder Michael gründete er das Sport-Mode-Label Uncle Sam. Die Ware wurde in den Anfangsjahren ausschließlich über Kataloge vertrieben und fand schnell großen Absatz.

Mit ihren Produkten für Fitnessbekleidung gelang den beiden Brüdern rasch der internationale Durchbruch, bis zu 100 Prozent Umsatzsteigerung jährlich erreichte das Unternehmen damals. Im Jahr 1995 war dann großer Zahltag: Robert und Michael Geiss verkauften ihre Firmenanteile, die bis zu diesem Zeitpunkt jeweils 50 Prozent betrugen. Ungefähr 140 Millionen DM soll der Verkauf erzielt haben. Im Gegensatz zu seinem Bruder stieg Michael übrigens 2004 wieder als Geschäftsführer bei Uncle Sam ein.

Urlaub für den Rest des Lebens?

Umtriebig sind Die Geissens bei all ihrem Luxusleben allerdings trotzdem geblieben. Robert und Carmen kaufen beispielsweise Luxus-Häuser in und um Monaco und St. Tropez auf, gestalten sie um, richten sie neu ein und verkaufen oder vermieten diese weiter. Roberts neuestes Projekt scheint ebenfalls ein voller Erfolg zu werden: Momentan investiert er sein Geld in eine Sportsbar in Köln, die er zusammen mit seiner Frau groß rausbringen will.

Zudem sind die beiden in Sachen eigener Vermarktung mittlerweile wahre Meister. Mit zunehmender Popularität, an der die RTL2-Doku-Soap nicht ganz unschuldig sein dürfte, stiegen auch die unternehmerischen Möglichkeiten. Carmen nahm im vergangenen Jahr beispielsweise ihre erste eigene Single Jet-Set auf, die Folgen der TV-Serie sind als DVD-Fassung im Handel erhältlich.

Die Geissens
Die Proll-Millionäre und ihr Joghurt
Video: Youtube

Inzwischen gibt es sogar ein Brettspiel der schrecklich glamourösen Familie, bei dem die Spieler auch mal so richtig schön mit Millionen um sich werfen können. Und weil das alles noch nicht genug ist, haben Die Geissens jüngst auch noch einen Werbevertrag mit der Großmolkerei Müller Milch abgeschlossen. Dort werben sie für einen «Luxus-Joghurt».

Also keine Sorge: So schnell werden Die Geissen wohl nicht jeden Euro zweimal umdrehen müssen. Von einer Pleite ganz zu schweigen.

boi/news.de

Leserkommentare (73) Jetzt Artikel kommentieren
  • erasmus
  • Kommentar 73
  • 28.07.2014 15:37

Finde die Familie Geiss einfach perinlich. Sie, wenn sie ihn mit ihrem langgezogenen Rooobert ruft. RTL bietet den beiden freilich ein Podium, das sie kostenlos bekannt macht und sie immense Summen an Werbung dadurch sparen. Ihre Sendung habe ich noch nicht gesehen, werde mir diese auch nicht anschauen. Qualität kann das keine sein, eher Quotenhascherei und die ist eben sinnfrei. Mir reicht das, wenn ich die beiden ansonsten im TV sehe, wenn sie mit Jacht , Autos und Villen angeben. Ich gönne den beiden ihr Geld. Ernst nehmen kann ich sie abe rnicht.

Kommentar melden
  • claudia knörrer
  • Kommentar 72
  • 24.07.2014 09:14

Für mich sind die einfach nur doof.

Kommentar melden
  • Sukawati
  • Kommentar 71
  • 21.06.2014 09:48

Ich, kann mich Axel, nur anschließen. Auch, wenn ich mein Studium, Wirtschafts- und Medienwissenschaften, geschmissen habe …! So hieß es damals noch ... jaja. Meine, Seminar Arbeiten, kamen aus tiefster Seele. Wirklichkeit, und Wunschdenken, wurden ein °°°Gesamtes°°°. Meine Mentorin hat sich schlapp gelacht, die Lehrkräfte hielten mich für einen Spinner. Ich war tief, in meiner kreativen Seele, gekränkt. Heute, kann ich das voll und ganz, nachvollziehen. In einem anderen Forum habe ich den Satz gelesen: Danach, sollte man eine Sendung, ähnlich der wie, "Raus aus den Schulden", senden.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig

Die Geissens bei RTL2 sehen: Sportmode von Uncle Sam ++ So wurden Carmen und Robert Geiss stinkreich ++ » TV » Unterhaltung

URL : http://www.news.de/tv/855317987/die-geissens-und-die-millionen-so-wurden-carmen-und-robert-geiss-stinkreich/1/

Schlagworte:

Anzeige
Neueste Dossiers
news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige