ESC 2012 in Baku Schweden siegt - und Roman Lob überrascht

Eurovision Song Contest 2012
Schräges Musikspektakel in Baku
Eurovision Song Contest 2012 (Foto) Zur Fotostrecke

22.30 Uhr: Achtung, Deutschland! Hol' das Popcorn: Roman Lob ist gleich dran.

22.32 Uhr: Alle hatten sie effektvolle Kostüme, auffällige Light-Shows und Deutschland tritt mit Pudelmütze auf. Irgendwie müssen wir immer anders sein. Roman klingt leicht verschnupft. Etwas Bühnenshow dürfte es schon sein. Zumindest wird Roman Lob seinem Song Standing Still gerecht - er steht so gut wie still auf der Bühne. Man, ohne Emotion wird das hier nichts. Wer gewinnen will, muss schon was dafür tun. Die Reaktion des Publikums: verhaltener Jubel. Das waren definitiv keine zwölf Punkte. Sehr, sehr schade. Aber auch nicht überraschend. Vielleicht hätten wir Lena als sexy Verstärkung mitschicken sollen?

22.36 Uhr: Endspurt. Mit Malta ist bereits das 21. Land dieser Musiknacht auf der Bühne. This Is The Night spricht für sich selbst. Maltas Kurt Calleja hofft, dass das seine Nacht wird.

22.39 Uhr: Erfrischend. Zur Abwechslung bietet sich dem Ohr mal etwas anderes als Englisch. Mazedoniens Kaliopi singt in ihrer Landessprache. Klasse, sie überrascht nicht nur harmonisch-leidenschaftlich, sondern bringt wieder krachende Energie auf die Bühne. Das geht durch und durch.

22.44 Uhr: Achtung, die zwei von der Hüpfburg sind wieder da. Ob die Iren ihre Drohung wahrmachen und Jedward auch nächstes Jahr schicken? Gewinnen werden die beiden mit dem bisher schrägsten Outfit nämlich nicht. Und mit dem Boyband-Sound schon gar nicht. Wir empfehlen Sie einfach mal Dieter Bohlen für die nächste Runde Deutschland sucht den Superstar. Dem fiele sicherlich mancher Spott ein. Zwei Glitzerwackeldackel, die mit ihren Kostümen noch am ehesten als Statisten im Film Tron durchgehen könnten.

22.49 Uhr: Einhellige Meinung von der Live-Ticker-Front: Die Männer hatten im Schnitt bisher die besseren Stimmen. Da kann sich der serbische Kandidat Željko Joksimović definitiv für auf die Schulter klopfen. Mal sehen, was die beiden noch fehlenden Länder Ukraine und Moldawien auffahren.

ESC 2012 in Baku
So urteilt die Expertin
Eurovision Song Contest 2012 (Foto) Zur Fotostrecke

22.52 Uhr: Die Ukraine macht schon mal musikalisch Werbung für die EM, die in wenigen Wochen beginnt. Das ist definitiv eine Fußball-Hymne. «Es wäre vielleicht gar kein schlechter Song, wenn da nicht so'n Elektrogedudel hinterliegen würde.» Dem ist nichts hinzuzufügen, lieber Ausleih-Kollege.

22.55 Uhr: Showdown mit Moldawien. Pasha Parfeny könnte auch Bauchtänzerinnen anheizen. Die Bühnenshow wirkt, als sei sie beim TV-Musical A Chorus Line ausgeliehen worden. «Tanzende Lampenschirme», wenigstens hat Peter Urban seinen Humor nicht verloren.

23 Uhr: Jetzt wird's heiß. Es darf abgestimmt werden - 15 Minuten lang. Peter Urban erinnert nochmal daran, dass Deutschland nicht für sich selbst abstimmen dürfe. Aber selbst auf diese Weise würde Roman Lob den Song Contest 2012 nicht gewinnen.

23.01 Uhr: Schnelldurchlauf. Engelbert ist noch immer nicht erträglich. Und Albaniens Gekreische bleibt unvergesslich. Die russischen Omas bekommen von news.de auf jeden Fall Sympathie-Punkte.

23.05 Uhr: «Das Schiff hat den Style-Faktor», meint der Kollege. Und kriegt vor Lachen beinahe Bauchschmerzen, während der türkische Beitrag noch mal eingeblendet wird.

23.11 Uhr: Uff. Wieder zu Atem gekommen, laufen jetzt hier die Wetten. Wer gewinnt? Island war nicht schlecht, und Mazedonien. Aber die Osteuropa-Connection wird wahrscheinlich die russischen Omas wählen.

Leserkommentare (2) Jetzt Artikel kommentieren
  • ATA
  • Kommentar 2
  • 31.05.2012 15:17

Der alte OSTBLOCK lebt hier wieder auf. So ist es nicht verwunderlich, was da an Punktevergaben herauskommt. Aber trotzdem hat Schweden mit vielen Kompositionen und dem Siegersong den ganzen Contest dominiert. Schweden ist Eishockey und Komposition in Abba-Tradition. Früher stand es auch noch für schöne Blondienen. Jetzt hat auch hier die hübsche Mulit-Kulti-Generation das "life style culture" übernommen. Witzig der Kommentar zu "unserer" Vergabe von 8 P. an die Türkei (autsch). Dies sind schließlich die Millionen Landsleute, die von "unserem" Land aus für "ihr" Land Punkte vergeben.

Kommentar melden
  • Stinksauer
  • Kommentar 1
  • 29.05.2012 10:43

Hääää??? - von wegen "....Punkte aus dem griechischen Lager kann sich Deutschland wohl um jeden Preis abschminken - dank Eurokrise" ?? - bei diesen Milliarden die dorthin geflossen sind - müsste es doch eher heißen 'Germany 12 points'. Aber die Griechen sind sich ja keiner Schuld bewußt (gefälschte/schöngerechnete Bilanzen, damit der Eintritt auch ja funkioniert) die haben immer die anderen.

Kommentar melden
Kommentar schreiben  Netiquettelink | AGB
noch 600 Zeichen übrig
Anzeige
Umfrage
Hier an weiteren Umfragen teilnehmen!
Eurovision Song Contest
TRITT ROMAN LOB IN DIE FUßSTAPFEN VON LENA UND NICOLE?

news.de auf Facebook
Follow us on Facebook!
News.de auf Twitter
Follow us on Twitter!
Anzeige